Samstag, 20. März 2010

Buchmesse: Ohren

Jetzt habe ich zu den anderen Fotos schon so viel über Katzenohren geschrieben und nie waren welche zu sehen. Auch diesmal nicht, denn hier handelt es sich natürlich um 1A-Elfenohren einer jungen Elfe im Elfenkostüm. Und da es scheinbar jedem Kamerainhaber der Messe ein Grundbedürfnis gewesen ist, ständig jeden jungen Verkleideten und vor allem jede junge Verkleidete abzulichten und vor allem die jungen Verkleideten mit den kurzen Röcken verging mir die Lust daran. Als Kontrastprogramm hier also weiterhin katzenohrfreie Zone, das Studio von "titel tresen temperamente" mit Ich-weiß-nicht-wem im Sessel.
Fortgesetzt mit einer kleinen Galerie der Herren unterschiedlich fortgeschrittenen Alters. Bitte schön:
Alles was ich von ihm höre, gefällt mir, also sollte ich endlich mal was lesen von Franz Dobler.
Und mal Bukowski-Übersetzer Carl Weissner zu hören hat mich auch nochmal zur Kamera greifen lassen.
Spricht auch mit Gott wie Nina Hagen, aber schon viel länger schon und ganz anders: Ahne.

Schließlich suchten wir den Kellerclub "Superkronik" zur Jungle World Party auf und nahmen kurzentschlossen Anselm Neft als Gastbrauseboy von der Bahnhofsbank mit, denn der Abend bot im zuerst eisigen Keller noch Heiko, Volker und mich als uns. Anschließend spielten die "Endlichen Automaten", ein Laptoporchester. Ihre Instrumente standen schon hinter uns und DJ Map.ache legte danach auf, bis sich die runde Tanzfläche mehrdimensional drehte.
Hier gings mir noch gut und später gings mir noch viel besser.