Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Februar, 2014 angezeigt.

Thilo mal wieder

Beim Anklicken dieses Postings enthüllen sich ferner die Tags, wenn man auf den betreffendes Stichwort "Thilo Bock" klickt, werden sich diverse Fotos aneinanderreihen. Das liegt einfach daran, dass wir ihn so gerne und oft wie möglich als Gast im La Luz begrüßen.

Karl mit Kippe

Karl Neukauf hat eine tiefe Stimme und verbindet diese mit schöner Musik, wie auch an diesem Donnerstag bei uns live vor Ort.

Brauseboys am 27.2.: Volles Programm

Neue Berliner (von Frank Sorge)
Es leben jetzt 3,5 Millionen Menschen in Berlin, zwei davon stehen in der S-Bahn und flirten. Er hat einen Koffer dabei, ihrer steht schon etwas länger in Berlin. Aber auch noch nicht lang. “Wo isst du denn am am liebsten Döner?”, fragt er zärtlich. “Schon in Berlin, in Leipzig ist er zu teuer”, antwortet sie. “In Heidelberg über vier Euro”, trumpft er auf. Gespannt verfolgt der ganze Wagen den weiteren Verlauf des Gesprächs. Er kommt aus einem Dorf im Schwarzwald, wo sie noch nie war. Aber sie kennt jemanden von dort, der schwul ist, und deswegen von dort weg. Schwulsein passe dort nicht so recht hin, hätte er gesagt. Trotzdem stünde der Schwarzwald natürlich auf ihrer Reiseliste. Am S-Bahnhof Wedding muss sie raus, sie tauschen Namen ohne Nummern.

Sebastian Krämer

Sebastian Krämer hat eine neue CD: "TÜPFELHYÄNEN oder die Entmachtung des Üblichen". Noch habe ich sie nicht, aber zufällig wohnt der Label-Boss nebenan. Dort werde ich sie mir erschnorren, alle anderen sollten sie definitiv amtlich erwerben.

Marien Loha

Marien war mal wieder zu Gast, mit neuen Geschichten, so wie es sich gehört.

Brauseboys am 20.2. mit Sebastian Krämer und Marien Loha

Neue Zäune (von Frank Sorge)
Meist passiert mehr in dem Fenster vor mir, als in dem Fenster neben mir. Rechts hinaus sieht es immer gleich aus im Hinterhof, wenn er auch durch die Jahreszeiten anders dekoriert und coloriert ist. Geradezu in den "Windows" zur Welt flimmern ständig andere Texte, Filme und Bilder, so viele Vögel könnten gar nicht im Hof herumflattern, um mich nachhaltig abzulenken. Plötzlich aber klettert da ein Mensch im efeuumrankten Baum, zehn Meter über dem Boden. Er ist mit Klettergerät gesichert, an seiner Seite baumelt eine Kettensäge. Aus der Artistiknummer wird ein Massaker, der alte Baum im Hof wird zersägt, und der Efeu, der es gerade letztes Jahr bis auf meinen Balkon geschafft hatte, wird abgerissen. Nichts ist von Dauer. Deutsche und Bäume, versuche ich mich in der Melancholie zu bremsen, wie typisch meine Reaktion doch ist. Und dann aber sehe ich im nahenden Frühling den irritierten Blick der Ringeltauben. Sie sitzen auf dem letzten verbliebenen …

Claudia Tothfalussy

Claudia durchleidet so manchen Nebenjob, um uns amüsant davon zu berichten. Falls sich jemand über die merkwürdig angewinkelte Hand mit der Zigarette im Foto wundert, es ist nicht ihre.

Renee am Flügel

Renee van Bavel sang schöne neue Lieder, hier sind wir allerdings schon beim albernen Teil nach der Veranstaltung. Durchaus fasziniert betrachtet sie hier, wie ...


... Kronkorken auf den Flügelsaiten interessante Töne beim Anschlagen erzeugen.

Brauseboys am 13.2.: Wieder im La Luz

Lästergold (von Frank Sorge)
Na gut, wenn schon die Zuschauerränge in Sochi leerbleiben, sind ja vielleicht auch noch Quotenplätze frei. Dann kann ich ja auch mal den Fernseher einschalten, bevor das gar keiner guckt. Ich springe in lustige Vorberichterstattung über die Toiletten in Sochi, da bleibt keine Fliese trocken. Empfindsame Sportler, die von unter dem Klo hervorspringenden Salamandern erschreckt worden sind, dickere Sportler, die beim Hinsetzen mit der Kloschüssel umgekippt sind, die nicht verschraubt war. Sowie in Kabinen eingesperrte Sportler, von denen einer sich durch komplettes Zerlegen der Tür freigekämpft hat. Da lästert der deutsche Handwerker, kichert leise "Pfusch, Pfusch" und mosert gleich weiter über das russische Handwerk, in dem ja auch immer, "Gluck, Gluck", ein bisschen Wodka im Spiel ist - ach, ist doch kein Handwerker, der da lästert, sondern die ARD, "Zwinker, Zwinker". Schon die Eröffnung wurde so intensiv belästert, als ginge…

Bonusboy

Nachdem Hinark im letzten November seinen regulären Dienst quittiert hat, wird er aber gelegentlich einspringen und uns mit neuen Geschichten verstärken. So wie an diesem Donnerstag.

Albert spielt Punk

Albert, bzw. Albert spielt Punk (auf dem Klavier) war das erste Mal bei uns. Er überraschte mit nie gehörten Tönen aus einem Keyboard und fortlaufenden Geschichten um einen gewissen Franz.

Clint

Clint Lukas von den Surfpoeten besuchte uns mal wieder im Wedding und berichtete u.a. von wilden Dreharbeiten in Prag.

Brauseboys am 6.2. im Mastul: Vorausschau

Neue Bedrohnungen (von Frank Sorge)
Amazon hat ein Patent für ein System des “vorausschauenden Versendens” angemeldet. Der Plan ist dabei, ein Paket schon auf den Weg zum Kunden zu schicken, bevor der weiß, dass er das Paket bestellen wird. In dem Moment, wo er das Paket bestellt, ist es dann schon ganz in Nähe seiner Haustür und kann flugs zugestellt werden. Von einer Amazon-Drohne, jetzt noch aus Fleisch und zu Fuß, oder bald dann mit Rotoren und kleinen Glasaugen. Unvorsichtigerweise hatte ich mir um die Weihnachtszeit ein Gerät im Internet angesehen, das ich vermutlich kaufen werde. Da ich zum Preisvergleich auch auf Amazon gesucht habe, erinnert mich Amazon seit Wochen daran und sendet mir Emails, um mir das Gerät noch einmal anzupreisen. Mal als Set mit Zubehör, mal bekomme ich plötzlich einen Rabatt zugesprochen. Was noch so in den E-Mails steht, darüber muss ich spekulieren, denn wenn ich die anklicke, wird das alles noch schlimmer. Jedenfalls weiß ich langsam nicht mehr, ob i…