Oft geklickt

Brauseboys am 26.5.: Im modernen Fotostudio

Lies alles →
ACHTUNG! Am Donnerstag, 09.06. gastieren die Brauseboys in der Nussbreite (Seestraße 106)

Im modernen Fotostudio (von Robert Rescue)

„Das wird keine leichte Aufgabe“, sagt der Mann hinter dem Tresen. Eben hat er mich im Studio fotografiert und jetzt warte ich auf die Passfotos. „Da ist ne Menge zu machen.“ Eine halbe Stunde später frage ich nach. „Gleich habe ich es geschafft. Ganz ehrlich, ihr Gesicht bringt Photoshop an die Leistungsgrenze.“
~#~#~#~#~#~#~#~#

Donnerstag, 26.5. / 20.30 Uhr
La Luz (Oudenarder Str. 16-20, Osram-Höfe)

Die Brauseboys - frische Texte
Jeden Donnerstag nehmen Paul Bokowski, Robert Rescue, Frank Sorge, Volker Surmann und Heiko Werning ihre frisch geputzten Tastaturen und lassen es klappern. Die empfohlene Wochendosis Lesebühne, seit dreizehn Jahren jeden Donnerstag mit illustren Gästen.

Natascha Bell
Anselm Neft
~#~#~#~#~#~#~#~#
Eingestellt von : Robert Rescue
0 Comments

Brauseboys am 19.5.: In der Nussbreite

Lies alles →
ACHTUNG! Am Donnerstag, 19.05. gastieren die Brauseboys in der Nussbreite (Seestraße 106)

Den Niedergang des Kapitalismus vor Augen (von Robert Rescue)

Ein Obdachloser verlässt bei -5 Grad barfuß den Selbstbedienungsbereich einer Bankfiliale. Drinnen liegen seine Habseligkeiten. Er rülpst laut, stellt sich neben die Tür und pinkelt gegen die Glasscheibe. Dieser Mann, so wird mir klar, ist der lebenden Beweis, dass das Ende des Kapitalismus nahe ist.
~#~#~#~#~#~#~#~#

Donnerstag, 19.5. / 20.30 Uhr
Nussbreite (Seestraße 106, U6 Seestraße, dann in Richtung Plötzensee)

Die Brauseboys - frische Texte
Jeden Donnerstag nehmen Paul Bokowski, Robert Rescue, Frank Sorge, Volker Surmann und Heiko Werning ihre frisch geputzten Tastaturen und lassen es klappern. Die empfohlene Wochendosis Lesebühne, seit dreizehn Jahren jeden Donnerstag mit illustren Gästen.

Zuckerklub
Lea Streisand
~#~#~#~#~#~#~#~#
Eingestellt von : Robert Rescue
0 Comments

Brauseboys am 12.5.: Nachwuchsförderung

Lies alles →
ACHTUNG! Am Donnerstag, 19.05. gastieren die Brauseboys in der Nussbreite (Seestraße 106)

Alles wird teurer (von Robert Rescue)

An der Imbissbude gibt mir die Frau 1,20€ auf einen fünf Euro Schein raus. Komisch, denke ich, da fehlen doch 50 Cent. Wahrscheinlich ist das Essen wieder teurer geworden, rede ich mir ein. Na ja, was soll ich machen, kann mich ja nicht dagegen wehren. Die Wirtschaft macht doch, was sie will. Dann aber eilt die Verkäuferin von den Würsten zurück an die Kasse und legt mir noch ein 50 Cent Stück hin. Ich bin erleichtert.
~#~#~#~#~#~#~#~#

Donnerstag, 12.5. / 20.30 Uhr
La Luz (Oudenarder Str. 16-20, Osram-Höfe)

Die Brauseboys - frische Texte
Jeden Donnerstag nehmen Paul Bokowski, Robert Rescue, Frank Sorge, Volker Surmann und Heiko Werning ihre frisch geputzten Tastaturen und lassen es klappern. Die empfohlene Wochendosis Lesebühne, seit dreizehn Jahren jeden Donnerstag mit illustren Gästen.

Andreas Albrecht
Milena Reinecke
Bent-Erik Scholz
~#~#~#~#~#~#~#~#
Eingestellt von : Robert Rescue
0 Comments

Brauseboys am 05.5.: Traumland

Lies alles →
ACHTUNG! Am Donnerstag, 19.05. gastieren die Brauseboys in der Nussbreite (Seestraße 106)

Albtraum (von Robert Rescue)

Davon geträumt, dass ich einen Carsharing Dienst benutze und mich nach der Fahrt nicht ordnungsgemäß abmelde, was gewaltige Kosten verursacht. Schweißüberströmt wache ich auf und atme nach einem kurzen Realitäts-Check erleichtert aus. Ich kann überhaupt nicht Autofahren.
~#~#~#~#~#~#~#~#

Donnerstag, 05.5. / 20.30 Uhr
La Luz (Oudenarder Str. 16-20, Osram-Höfe)

Die Brauseboys - frische Texte
Jeden Donnerstag nehmen Paul Bokowski, Robert Rescue, Frank Sorge, Volker Surmann und Heiko Werning ihre frisch geputzten Tastaturen und lassen es klappern. Die empfohlene Wochendosis Lesebühne, seit dreizehn Jahren jeden Donnerstag mit illustren Gästen.

Katharina Greve
Thomas Franz
~#~#~#~#~#~#~#~#
Eingestellt von : Robert Rescue
0 Comments

Brauseboys am 28.4.: Ansage beachten

Lies alles →
Beachten Sie die Ansagen oder Laufschriften (von Robert Rescue)

Die Laufschrift an den Abfahrtstafeln der S-Bahn kann einen verrückt machen. Aus den Augenwinkeln sehe ich einen Hinweis vorbeilaufen. Ich kann aus der Entfernung nur lesen: Am 06. und 07., und denke mir, da gehe ich mal näher ran, das könnte ein wichtiger Hinweis sein, der mich womöglich betrifft. Als ich näher komme, lese ich ... öffnet das S-Bahn Werk Erkner seine Tore für interessierte Besucher. Mann, Mann, denke ich und gehe wieder zurück.
~#~#~#~#~#~#~#~#

Donnerstag, 28.4. / 20.30 Uhr
La Luz (Oudenarder Str. 16-20, Osram-Höfe)

Die Brauseboys - frische Texte
Jeden Donnerstag nehmen Paul Bokowski, Robert Rescue, Frank Sorge, Volker Surmann und Heiko Werning ihre frisch geputzten Tastaturen und lassen es klappern. Die empfohlene Wochendosis Lesebühne, seit dreizehn Jahren jeden Donnerstag mit illustren Gästen.

Manfred Maurenbrecher
Annette Kaufhold
Karsten Lampe
~#~#~#~#~#~#~#~#
Eingestellt von : Robert Rescue
0 Comments

Brauseboys am 21.4.: Energieübertragung

Lies alles →
Energieübertragung (von Robert Rescue)

Neulich stieß ich auf die Facebook-Veranstaltung »Energieübertragung«. Jeden Montag von 19 bis 20 Uhr sendet die Heilerin Ivy Energie. Ort der Veranstaltung ist das eigene Zuhause.
Die Nutzerin Halina fragt: Hallo, ich bin interessiert, wie geht das???
Die Antwort von Ivy: Du setzt oder legst dich zu der angegebenen Zeit hin. Du machst dir Musik und eine Kerze an und entspannst. Den Rest mache ich.
Das klingt befremdlich. Wie macht sie denn den Rest? Erscheint sie als Geistwesen und massiert die Schläfen? Braucht man anschließend einen Exorzisten? Die fehlende Antwort wird den einen und anderen dazu bewogen haben, der Veranstaltung in irgendeiner Weise »fernzubleiben«.
Die Userin Silberdonner sieht die Sache nüchtern: Tut mir leid, aber ich kann gar nicht teilnehmen. Ich bin dann nämlich noch am Arbeiten.
Die Antwort von Ivy: Dann geht das nicht. Außerhalb der eigenen vier Wände wirkt meine Energie nicht. Und du brauchst Musik und eine Kerze.
Ich selbst hatte zu der Veranstaltung zugesagt, habe diese dann aber vergessen. Ich bin auch nicht zuhause gewesen. Schade, ich hätte es mal ausprobieren sollen. Aber vermutlich hätte ich dann die Kerze und die Musik vergessen. Oder die Entspannung.
~#~#~#~#~#~#~#~#

Donnerstag, 21.4. / 20.30 Uhr
La Luz (Oudenarder Str. 16-20, Osram-Höfe)

Die Brauseboys - frische Texte
Jeden Donnerstag nehmen Paul Bokowski, Robert Rescue, Frank Sorge, Volker Surmann und Heiko Werning ihre frisch geputzten Tastaturen und lassen es klappern. Die empfohlene Wochendosis Lesebühne, seit dreizehn Jahren jeden Donnerstag mit illustren Gästen.

Johannes Ehrmann
Doc Schoko

~#~#~#~#~#~#~#~#
Eingestellt von : Robert Rescue
0 Comments

Brauseboys am 14.4.: Donnerstag Girls+Samstag Boys

Lies alles →
Moderne Zeiten (Robert Rescue)

In einer Facebook-Gruppe, in der man auch Sachen zum Verkauf anbieten kann, will jemand einen Tisch loswerden. Eine Nutzerin fragt nach den Maßen. Kurze Zeit später lädt die Verkäuferin das Foto eines Zettels hoch, auf dem sie die Maße notiert hat. Mir wird klar, diese Person hat ihr ganzes Leben mit einem Smartphone verbracht.
~#~#~#~#~#~#~#~#

Donnerstag, 14.4. / 20.30 Uhr
La Luz (Oudenarder Str. 16-20, Osram-Höfe)

Die Brausegirls - eine Tradition
Einmal im Jahr, am Donnerstag vor der Brauseboys-Gala, treffen sich die Brausegirls und lesen Texte vor, die die Boys nicht schreiben. So einfach. Jedes Jahr anders - seit 13 Jahren Tradition.

Zuckerklub
Mandana
Sarah Bosetti
Jacinta Nandi
Kirsten Fuchs

~#~#~#~#~#~#~#~#
Samstag, 16.4. / 20:30 Uhr
Gemeindesaal Moabit (Putlitzstr. 13).

13 Jahre BRAUSEBOYS
Schon wieder ein Jahr rum. Heiter ergraute Boygroup feiert das dreizehnjährige Bestehen. Frei nach dem bewährten Motto 'Je oller, je doller' in der trendigen Nachbarstadt Moabit mit allem Brimborium und Live-Musike.
Als Gäste: Bonusboy Hinark Husen & Klaviervirtuose Andrés Atala-Quezada
Eintritt: 8€/6€
Eingestellt von : Robert Rescue
0 Comments

Brauseboys am 07.4.: Die entscheidende Nachricht

Lies alles →
Die entscheidende Nachricht (Robert Rescue)

Ich stehe am Tresen meiner Stammkneipe. Ein Typ kommt herein und ruft aufgeregt: „Habt ihr ein Ladekabel für ein iPhone? Es ist dringend!“
Joe, die Tresenschicht schaut nach und findet tatsächlich eines. „Verrückt“, sagt er zu dem Gast. „Wir haben kaum noch Bier im Kühlschrank, der Musikcomputer gibt den Geist auf, aber wir haben ein passendes Ladekabel.“
Der Typ bestellt ein Bier. „Ich habe eben eine Nachricht bekommen, wo die Party steigt, aber der Akku ist leer. Ich brauche genug Saft, damit ich die Nachricht lesen kann, das reicht mir. Ich habe in fünf Kneipen nachgefragt, aber niemand konnte mir helfen. Ihr seid großartig!“
Nach zehn Minuten zieht er sein Smartphone ab, liest die Nachricht und verschwindet. Bislang dachte ich, ich hätte Probleme, aber offensichtlich geht es mir gut. Ich nehme einen Schluck von meinem Bier, denke kurz nach und wende mich an Joe. „Mit einer Powerbank wäre ihm das nicht passiert.“
~#~#~#~#~#~#~#~#

Donnerstag, 07.4. / 20.30 Uhr
La Luz (Oudenarder Str. 16-20, Osram-Höfe)

Die Brauseboys - frische Texte
Jeden Donnerstag nehmen Paul Bokowski, Robert Rescue, Frank Sorge, Volker Surmann und Heiko Werning ihre frisch geputzten Tastaturen und lassen es klappern. Die empfohlene Wochendosis Lesebühne, seit dreizehn Jahren jeden Donnerstag mit illustren Gästen.

SIR
Rainer Dabrowski
Christian Bartel
Eingestellt von : Robert Rescue
0 Comments

Brauseboys am 31.3.: Lesewo, Lesewas

Lies alles →
Der Moment der Erkenntnis (von Robert Rescue)

Ich halte meine erste elektrische Zahnbürste in der Hand. Auf der Bürste befindet sich Zahnpasta. Ich weiß, dass ich das Gerät erst einschalten darf, wenn ich die Bürste im Mund habe. Aber in diesem Augenblick habe ich es vergessen. Es ist ja mein erstes Mal. Ein denkwürdiger Moment und eine Riesensauerei.
~#~#~#~#~#~#~#~#

Donnerstag, 31.3. / 20.30 Uhr
La Luz (Oudenarder Str. 16-20, Osram-Höfe)

Die Brauseboys - frische Texte
Jeden Donnerstag nehmen Paul Bokowski, Robert Rescue, Frank Sorge, Volker Surmann und Heiko Werning ihre frisch geputzten Tastaturen und lassen es klappern. Die empfohlene Wochendosis Lesebühne, seit dreizehn Jahren jeden Donnerstag mit illustren Gästen.

Eingestellt von : Frank Sorge
0 Comments

Brauseboys am 24.3.: Gute Zeiten

Lies alles →
Gute Zeit (von Frank Sorge)

Eigentlich wäre jetzt ein guter Zeitpunkt, dass Außerirdische landen. So nette Außerirdische, die eine Flasche Wein mitbringen. Die beim Abendessen, das nicht aus uns besteht, etwas vorschlagen wie: "Lasst mal die Atome ganz und die Verbrennung sein, wir haben da was Hübsches mitgebracht."
Die beim Kaffee danach vom Universum schwärmen, wie groß, wie bunt, wie erhellend. Die auf die Frage nach Blastern, Photonentorpedos und Lichtsäbeln milde lächeln und erzählen, dass Gewalt keine Lösung gewesen ist. Das Zeug aber durchaus noch in Museen zu besichtigen wäre.
Die ihre Medizinkoffer aufmachen, denn "ihr braucht ja schon ein paar Jahre mehr, um euch ein paar dieser Sterne aus der Nähe anzusehen." Die nach dem Dessert dann die Frage stellen, als was wir uns eigentlich sehen würden? Die uns damit in Verlegenheit bringen, zuzugeben, dass es sich bei uns im einzelnen immer um einen Menschen handelt. Bei allen.
Es wäre eine gute Zeit. Auch zum Überlegen, was wir machen, wenn sie nicht kommen.

Eingestellt von : Frank Sorge
0 Comments

Brauseboys am 17.3.: Federlese

Lies alles →
Ahnung (von Frank Sorge)

Vom Balkon aus beobachte ich eine Seniorin. Sie sieht sich verstohlen um und verteilt Meisenknödel in den Hecken des Mittelstreifens. Das kriminelle Potential im Wedding ist wirklich unglaublich. Sie ist nicht die einzige, wiederholt am Tage lassen hier ältere Damen Kerne und Krümel fallen - wie zufällig. Da ist wohl aus Versehen der Beutel gerissen. Ach, und wenn man schüttelt, fällt ja alles raus. So was aber auch. Die Spatzen und Tauben danken es ihren Versorgern. Mit rosigen Wangen sitzen sie bräsig auf den Zweigen und halten verschämt einen Flügel vor den Schnabel, wenn sie aufstoßen müssen. Ist aber auch lecker, das Zeug.
Nach der Seniorin eine kleine Gruppe Jugendlicher, die die Knödel aus den Hecken fischen und rauchen. Der Lebensraum Mittelstreifen ist vielfältig. Über den Dächern lauern Krähen auf die rundgenährten Zwitschervögel und in der Dämmerung kehren Ratten vor ihren Löchern die Reste zusammen, um daraus Eintopf zu kochen. Frühling lässt sein rotes Absperrband vor der Tramlinie flattern. Der Ersatzverkehr kann kommen.

Eingestellt von : Frank Sorge
0 Comments

Johannes Kubin

Lies alles →


Johannes Kubin brachte an diesem Donnerstag Lieder und seine Stimme mit. Beides passt hervorragend zusammen.
Eingestellt von : Frank Sorge
0 Comments