Dienstag, 21. Januar 2020

Brauseboys am 23.1. im Eschenbräu: Stadtkinder

#Stadtkinder

#Stadtkinder haben bessere Döner.
#Stadtkinder haben Empfang.
#Stadtkinder kennen Verkehr.
#Stadtkinder sprechen fremde Sprachen.
#Stadtkinder essen Asphalt.
(Hundehaufen statt Kuhdung.
Pfütze statt Bach.
Dschungel statt Wald.)
#Stadtkindern ist seltener kalt.

#Dorfkinder
~#~#~#~#~#~#~#~#
Zurück im Wedding!

Donnerstag, 23.1.20 / 20.30 Uhr
Eschenbräu (Triftstr. 67, Wedding)

Die Brauseboys - Lesebühne im Wedding - immer frisch im Eschenbräu!

Seit bald siebzehn Jahren jede Woche neue Texte, Betrachtungen, Musik und belebende Heiterkeit. Mit voller Hütte sind wir letzte Woche ins Weddinger Neujahr gestartet und hoffen natürlich, dass das so bleibt. Erfrischend auch die erste Eschenbräu-Dusche des Jahres, der spontane Nackttanz, die Fauchschaben-Artistiknummer, und das Konzert mit dem Orchester der inneren Stimmen. Wer das verpasst hat, sollte solches bei Gelegenheit mit einer Zeitreise nachholen, wir sehen erst einmal dem nächsten Donnerstag entgegen. Am 23.1. begrüßen Thilo Bock, Frank Sorge und Volker Surmann:

Christian Schmitz (Der Fuchsflüsterer vom Zeltinger Platz)
Ivo Smolak (Liebe statt Drogen)


Dienstag, 14. Januar 2020

Brauseboys am 16.1. im Eschenbräu: Der Wedding hat uns wieder

Danke

Achtundzwanzig mal Danke für Bühnenlicht zum guten Ton.
Achtundzwanzig mal Danke für Abschied und Wiedersehen.
Mehrtausend Mal Danke an alle für das Erscheinen.
Drei Dutzendfach Dank für euren Dank und die Freude.
Hunderte Mal Dank für ein kühles oder heißes Getränk.
Immerdank für das familiäre Gefühl.


~#~#~#~#~#~#~#~#
Zurück im Wedding!

Donnerstag, 16.1.20 / 20.30 Uhr
Eschenbräu (Triftstr. 67, Wedding)

Die Brauseboys - Lesebühne im Wedding - immer frisch im Eschenbräu!

Seit bald siebzehn Jahren jede Woche neue Texte, Betrachtungen, Musik und belebende Heiterkeit. Gleichermaßen ermattet wie beseelt schlagen wir wieder im Wedding auf. Klar haben wir euch hier vermisst, aber jetzt sind wir ja wieder da. Frisches Eschenbräu mussten wir entbehren, aber das wird wohl ausreichend vorrätig sein. Außerdem wurde gerade angestochen: Der dunkle Bock! Am 16.1. begrüßen Thilo Bock (der helle Bock), Frank Sorge und Heiko Werning:

Anni Kaufhold (Biopoetry)
Olaf Garbow (Musike)
~#~#~#~#~#~#~#~#
Jeden Donnerstag um 20.30 Uhr lesen & singen Thilo Bock, Nils Heinrich, Robert Rescue, Frank Sorge, Volker Surmann, Heiko Werning und Gäste im Eschenbräu. Um zu reservieren bitte eine Mail schreiben an reservierung@brauseboys.de mit Ihrem Namen und der Zahl der benötigten Plätze.




Mittwoch, 8. Januar 2020

Brauseboys-Jahresrückblick im Kookaburra: Noch vom 8.-11.1.

Die letzte Runde (von Frank Sorge)

"So, Leute, letzte Runde."
"Eh? War die nich schon?"
"Dit war die vorletzte."
"Behaupteste jetzt."
"Willste dich beschwern?"
"Nee, janich."
"Kann ooch ruhig die vorvorletzte werden."
"Kann immer passiern."
"Also letzte?"
"Ja."
"Für mich is irgendwie jede die erste."
"Du schon wieder."
"Du ja ooch."
"Wieso ick?"
"Na, du ja ooch schon wieder. Wie jestern."
"Wie morgen."
"Versprochen."
~#~#~#~#~#~#~#~#



"Aufgepasst, Ihr Umweltsäue!" Heiko Werning zum Satirestreit beim WDR

~#~#~#~#~#~#~#~#

Satire und Liedgut, dazu bewegte Bilder – ein Multimediaereignis! 

Was kam 2019 nicht alles unter die Räder? Weltklima, Menschenverstand, Mieter. Doch der gemeine Berliner hat andere Probleme, für ihn ist klar: Die Apokalypse rollt auf E-Rollern heran. Und das ist erst der Anfang! Erzengel Greta hat in die siebte Posaune geblasen, nun sind die Dämonen entfesselt: Boris Johnson renaturiert den Ärmelkanal zum Styx, der böse Wolf lauert arglosen Deutschen zwischen den Windrädern auf, Bodo Ramelow verwandelt Thüringen in die sozialistische Vorhölle.

Die Brauseboys versuchen in all dem Tosen den Überblick zu halten: Arktis und Amazonasbecken, Kurdistan und Kalifornien; wo brennt die Welt am besten? Und wieso noch mal fackelte Jair Bolsonaro Notre Dame ab? Hinterließ nicht Andrea Nahles mit ihrem YouTube-Hit „Die Zerstörung der SPD“ verbrannte Erde? Floh sie deshalb mit einem Segelboot über den Atlantik?

In ihren wöchentlichen Leseshows haben Thilo Bock, Nils Heinrich, Robert Rescue, Frank Sorge, Volker Surmann und Heiko Werning das Jahr 2019 intensiv beobachtet, nun präsentiert die Weddinger Vorlese-Boygroup ihren Jahresrückblick.

Die letzte Runde Rückblick noch vom 8.-11.1. täglich um 20 Uhr im Kookaburra (Schönhauser Allee 184)
~#~#~#~#~#~#~#~#
Die nächsten Termine:

08.01.20 / 20 Uhr
09.01.20 / 20 Uhr
10.01.20 / 20 Uhr
11.01.20 / 20 Uhr (NUR NOCH WENIGE KARTEN)

~#~#~#~#~#~#~#~#
Ab 16.1.2020 lesen wieder jeden Donnerstag um 20.30 Uhr Thilo Bock, Nils Heinrich, Robert Rescue, Frank Sorge, Volker Surmann, Heiko Werning und Gäste im Eschenbräu. Bis dahin findet man uns mit dem Jahresrückblick im Kookaburra.

Mittwoch, 18. Dezember 2019

Auf Nimmerwiedersehen 2019: Ein Jahr kommt unter die Räder vom 12.2.-11.1.


Satire und Liedgut, dazu bewegte Bilder – ein Multimediaereignis! 

Was kam 2019 nicht alles unter die Räder? Weltklima, Menschenverstand, Mieter. Doch der gemeine Berliner hat andere Probleme, für ihn ist klar: Die Apokalypse rollt auf E-Rollern heran. Und das ist erst der Anfang! Erzengel Greta hat in die siebte Posaune geblasen, nun sind die Dämonen entfesselt: Boris Johnson renaturiert den Ärmelkanal zum Styx, der böse Wolf lauert arglosen Deutschen zwischen den Windrädern auf, Bodo Ramelow verwandelt Thüringen in die sozialistische Vorhölle.

Die Brauseboys versuchen in all dem Tosen den Überblick zu halten: Arktis und Amazonasbecken, Kurdistan und Kalifornien; wo brennt die Welt am besten? Und wieso noch mal fackelte Jair Bolsonaro Notre Dame ab? Hinterließ nicht Andrea Nahles mit ihrem YouTube-Hit „Die Zerstörung der SPD“ verbrannte Erde? Floh sie deshalb mit einem Segelboot über den Atlantik?

In ihren wöchentlichen Leseshows haben Thilo Bock, Nils Heinrich, Robert Rescue, Frank Sorge, Volker Surmann und Heiko Werning das Jahr 2019 intensiv beobachtet, nun präsentiert die Weddinger Vorlese-Boygroup ihren Jahresrückblick.

Vom 12.12. - 11.1. beinahe täglich um 20 Uhr im Kookaburra (Schönhauser Allee 184)
Einen Überblick über die Termine gibt es auf unserer Homepage.
~#~#~#~#~#~#~#~#


Ab 16.1.2020 lesen wieder jeden Donnerstag um 20.30 Uhr Thilo Bock, Nils Heinrich, Robert Rescue, Frank Sorge, Volker Surmann, Heiko Werning und Gäste im Eschenbräu. Bis dahin findet man uns mit dem Jahresrückblick im Kookaburra.

Mittwoch, 4. Dezember 2019

Brauseboys am 5.12. im Eschenbräu: Licht im Keller

Pluralismus (von Frank Sorge)

In meiner Kindheit wurde viel Gewese um das Aufrechterhalten des Weihnachtsmann-Mythos gemacht. Dazu gehörte, dass die Besorgung der Geschenke unter größter Geheimhaltung erfolgte. Der Moment, nicht mehr an den Weihnachtsmann zu glauben, schien wichtig und war eine erste Initiation, die große von kleinen Kindern unterschied. Bei den Kindern heute scheint das etwas anders zu sein. Die Frage, an den Weihnachtsmann zu glauben, ist nur noch eine unter vielen. Wie viele gibt es insgesamt, um alles zu bewerkstelligen? Kann man ihm oder ihr auch eine WhatsApp-Nachricht schreiben? Selbst die Amazon-Pakete können bequem erklärt werden, denn der Weihnachtsmann wäre schön blöd, wenn er nicht auch einen Lieferservice nutzen würde. Ganz selbstverständlich scheint es sowieso, dass irgendwer bei seinen Aufgaben aushilft, ohne den Protagonisten selbst zu Gesicht zu bekommen. Was auch zufällig der Plot so ziemlich jedes Weihnachtsbuches, jedes Weihnachtsfilms, und jeder Weihnachtsfolge jeder beliebigen Kinderserie ist. Selbst mit den Vierjährigen ertappe ich mich beim gemeinsamen Sinnieren darüber, ob man nicht durch das Verkleiden selbst auch ein wenig zum Weihnachtsmann wird, wie ein Superheld. Ein Vorschulkind kommt in die Kitagarderobe gerannt und schreit "den Weihnachtsmann gibt es gar nicht". Alle zucken mit den Schultern. Es gibt viel wichtigere Fragen, und so viele mehr.
~#~#~#~#~#~#~#~#
Donnerstag, 5.12. /20.30 Uhr
Eschenbräu (Triftstr. 67, nahe U-Leopoldplatz und S-Wedding)

Die Brauseboys - Lesebühne im Wedding - jetzt im Eschenbräu!

Seit sechzehn Jahren jede Woche neue Texte, Betrachtungen, Musik und belebende Heiterkeit. Am 5.12. lesen & singen ALLE Boys. Thilo Bock,  Nils Heinrich, Robert Rescue, Frank Sorge, Volker Surmann und Heiko Werning - und aufgepasst: das letzte Mal im Dezember im Wedding, denn bis 11.1.2020 sind wir auch donnerstags mit dem Jahresrückblick im Kookaburra. Dann kehren wir am 16.1. wieder zurück in den Braukeller der Herzen. Am 5.12. begrüßen wir den Slam-Aussteiger und Tausendsassa:

Frank Klötgen (hirnpoma.de)


Dienstag, 26. November 2019

Brauseboys am 28.11. im Eschenbräu: Traktortag

Traktortag (von Frank Sorge)



Trecker fahren!
~#~#~#~#~#~#~#~#
Donnerstag, 28.11. /20.30 Uhr
Eschenbräu (Triftstr. 67, nahe U-Leopoldplatz und S-Wedding)

Die Brauseboys - Lesebühne im Wedding - jetzt im Eschenbräu!

Seit sechzehn Jahren jede Woche neue Texte, Betrachtungen, Musik und belebende Heiterkeit. Am 28.11. lesen & singen ALLE Boys. Thilo Bock,  Nils Heinrich, Robert Rescue, Frank Sorge, Volker Surmann und Heiko Werning in besinnlicher Donnerstagsrunde. Wir haben jetzt auch noch ein paar mehr Stühle, diese Woche kann auch ganz regulär wieder reserviert werden.


~#~#~#~#~#~#~#~#
Jeden Donnerstag um 20.30 Uhr lesen die Brauseboys Thilo Bock, Nils Heinrich, Robert Rescue, Frank Sorge, Volker Surmann, Heiko Werning und Gäste im Eschenbräu. Man findet uns in der Triftstr. 67 im Wedding, nach kleinem Fußweg vom U-Leopoldplatz oder S-Wedding. Das Eschenbräu bietet neben verschiedenen hausgebrauten Bieren und sortenreinen Apfelsäften auch kleine Speisen wie frisch gebackene Flammkuchen und Laugenbrezeln an.

Mittwoch, 20. November 2019

Brauseboys am 21.11. im Eschenbräu: Unter Rädern

Nachmittags im Seestern (von Frank Sorge)

"Siehste, dit mit dem Mietendeckel jeht nich, sagt dit Innenministerium."
"Seehofer? Wart ma ab."
"Meinste dit hilft?"
"Nö, aber dit kommt schon. Is Berlin, nicht Bayern. Dauert nur, weeßte, wie Flughäfen."
"Der Vergleich hinkt, dann kommt dit nie."
"So aussa Gastro muss ick sagen, is eh ne blöde Idee."
"Normale Miete finde ick eigentlich ne jute Idee."
"Nee, ick meine mit den Deckeln. Siehste doch hier, die Ulla kann damit die Wände tapeziern."
"Is dit Jahrhundert schon rum?"
"Fängst mal an mit die Deckel, nimmt dit keen Ende."
"Meen Juter, ick gloob du verstehst da wat falsch."
"Mit den Deckeln?"
"Mit die Mieten. Deckeln heißt nich anschreiben."
"Nich? Ach so."
"Dit wär ja noch schöner."
~#~#~#~#~#~#~#~#
Donnerstag, 21.11. /20.30 Uhr
Eschenbräu (Triftstr. 67, nahe U-Leopoldplatz und S-Wedding)

Die Brauseboys - Lesebühne im Wedding - jetzt im Eschenbräu!

Seit sechzehn Jahren jede Woche neue Texte, Betrachtungen, Musik und belebende Heiterkeit. Am 21.11. lesen & singen Thilo Bock, Robert Rescue, Frank Sorge und Heiko Werning mit Inbrunst und Lebensfreude. Leider können für diesen Abend keine Reservierungen mehr angenommen werden, für mögliche Restplätze bitte frühzeitig kommen.

Gast: Jan von im Ich (Couchpoetos)

~#~#~#~#~#~#~#~#
Jeden Donnerstag um 20.30 Uhr lesen die Brauseboys Thilo Bock, Nils Heinrich, Robert Rescue, Frank Sorge, Volker Surmann, Heiko Werning und Gäste im Eschenbräu. Man findet uns in der Triftstr. 67 im Wedding, nach kleinem Fußweg vom U-Leopoldplatz oder S-Wedding. Das Eschenbräu bietet neben verschiedenen hausgebrauten Bieren und sortenreinen Apfelsäften auch kleine Speisen wie frisch gebackene Flammkuchen und Laugenbrezeln an.



Dienstag, 12. November 2019

Brauseboys am 14.11. im Eschenbräu: Naturschauder

Vorbereitungen (Live aus Brandenburg)


~#~#~#~#~#~#~#~#
Donnerstag, 14.11. /20.30 Uhr
Eschenbräu (Triftstr. 67, nahe U-Leopoldplatz und S-Wedding)

Die Brauseboys - Lesebühne im Wedding - jetzt im Eschenbräu!

Seit sechzehn Jahren jede Woche neue Texte, Betrachtungen, Musik und belebende Heiterkeit. Zum dreizehnten Mal schon bereiten wir außerdem unseren Jahresrückblick vor, wofür wir traditionell ins Umland reisen. Dort ist es ganz schön herbstlich, haben wir gesehen, und fahren vor Schreck (Naturschauder) schnell in den Wedding zurück. Am 14.11. begrüßen Thilo Bock, Nils Heinrich, Robert Rescue, Frank Sorge und Heiko Werning:

Jane Steinbrecher (Luftschlosskonstrukteurin)

Mittwoch, 6. November 2019

Brauseboys am 7.11. im Eschenbräu: Leseglück

Vom Glück ein Stück (von Frank Sorge)

"Kiek ma, Ralle, inna Mottenpost is'n Glücksatlas ."
"Und? Wie is bei uns?"
"Schlecht - janz schlecht."
"Bei mir nich."
"Is ja ooch ne Statistik. Wenn et dir besser jeht, jehts irgendwem schlechter."
"Warum bin ick daran jetzt schuld, wat hab ick mit deim Pech zu tun?"
"Mir jehts doch ooch jut."
"Hm, dann jehts ja irgendwem besonders schlecht? Marie?"
"Nööööö, allet schnafte."
"Marie, dit sacht keener mehr, sach jechillt."
"Kann keen spanisch."
"Immerhin steht hier, in Berlin is nich am schlimmsten. Nur Platz 16 von 19."
"Oh, jut."
"Fast Weltspitze."
"Na, und ratet, wer is letzter? Brandenburg."
"Is klar, will ick ooch nich hin."
"Nur mal zum Pilze sammeln."
"Ick sammel hier - noch ne Pilsette Grande, Marie!"
"Ju-ut."
"Ick meene, wat willste in Brandenburg, wenn de Berlin hast? Und wo is am besten?"
"Schleswig-Holstein."
"Kann man dit essen?"
"Holz und Stein, gloobe nich."
"Allet quatsch, ick sach ma, hier im Moment jetzte, jibts keen glücklicheren Ort."
"Als hier?"
"Klar."
"Marie, mit deim Bier stimmt wat nich..."
~#~#~#~#~#~#~#~#
Donnerstag, 7.11. /20.30 Uhr
Eschenbräu (Triftstr. 67, nahe U-Leopoldplatz und S-Wedding)

Die Brauseboys - Lesebühne im Wedding - jetzt im Eschenbräu!

Seit sechzehn Jahren jede Woche neue Texte, Betrachtungen, Musik und belebende Heiterkeit. Glücksatlas - allein schon so ein positives Wort in diesen heiteren Zeiten, da stimmen wir frohgelaunt und herzensfroh mit ein. Juchheissassa, ein neuer Donnerstag ist fast schon da. Hurra!  Am 7.11. begrüßen Robert Rescue, Frank Sorge und Heiko Werning:

Stefan Noelle (Das Lied zum Sonntag)
Spider (Andreas Krenzke)



Dienstag, 29. Oktober 2019

Brauseboys am 31.10. im Eschenbräu: Mit Sebastian Krämer & Timo Brunke

Freuden des Alltags (von Frank Sorge)

Ich stelle mich an die kürzeste Kassenschlange, die im Endeffekt am längsten dauert. Logik trifft Realität. Ich sehe Menschen in anderen Schlangen vorbeiziehen und glücklich mit Taschen von dannen. Bei denen es besonders lange gedauert hat, wurden Abholer angerufen, die an den Kassengates mit Blumen auf die Überlebenden gewartet haben. Nur bei mir geht es nicht voran, es ist nicht mal wirklich zu erkennen warum. Der Kassierer ist jünger als die anderen, aber umso weniger dynamisch. Offenbar muss er viel nachfragen, der Kunde und sein Sohn vor mir haben eine gigantische Menge auf dem Band. Ein gewisses Phlegma scheint auch hier genetisch weitergegeben worden zu sein, offenbar gehen sie auch nur zweimal im Jahr einkaufen. Zu guter Letzt bezahlt Papa mit einem 500-Euro-Schein, was den Kassierer nicht wegen des Scheines selbst aus der Ruhe bringt, sondern ob der Frage, genug Wechselgeld zu haben.
Ich schlucke die Packung Kautabak, die ich aus Langeweile von den Fächern seitlich in den 'Einkauf' eingemeindet habe, und spüle die Kugeln mit ein paar Flachmännern Korn nach. Begrabt mich an der Biegung des Kassenbandes.
~#~#~#~#~#~#~#~#
Donnerstag, 31.10. /20.30 Uhr
Eschenbräu (Triftstr. 67, nahe U-Leopoldplatz und S-Wedding)

Die Brauseboys - Lesebühne im Wedding - jetzt im Eschenbräu!

Seit sechzehn Jahren jede Woche neue Texte, Betrachtungen, Musik und belebende Heiterkeit. Vorbei die Zeiten der Bierbänke, mit erweiterter Bestuhlung herrscht bei uns jetzt Lehnenpflicht, Gemütlichkeitszwang, Anlehngebot, oder so. Außerdem braucht man sich auch sonst nicht mehr bewegen, da die Getränke an den Platz kommen. Aber was an diesem Donnerstag das Beste ist? Keine verkleideten Mini-Monster, die an die Braukellerpforte klopfen. Die Gelegenheit, nicht zu Hause zu sein. Glauben wir jedenfalls. Wer bei uns verkleidet kommt, bekommt vielleicht vor Schreck ein Bier ausgegeben. Von uns nicht, aber vielleicht vom Sitznachbarn, damit man sich wegsetzt. Am 31.10. begrüßen die Horrorboys Nils Heinrich, Robert Rescue, Frank Sorge, Volker Surmann und Heiko Werning:

Sebastian Krämer (Zackebuh - Schauerballaden mit Timo Brunke)
Timo Brunke (Zackebuh - Schauerballaden mit Sebastian Krämer)


Mittwoch, 23. Oktober 2019

Brauseboys am 24.10. im Eschenbräu: Laubbaum bleibt Laubbaum

Haha (von Frank Sorge)

Ich solle es ihr nachsehen, sagt die Zahnärztin, aber es gäbe da diesen Witz: Zähne super, Zahnfleisch muss raus.
Gnaha, denke ich mit aufgesperrtem Kiefer, und da ich meine Gewohnheiten kenne, glaube ich ihr nicht so wirklich. Wohlfeile Ratschläge und eine Strategie für den Holzweg nehme ich mit. Eine Woche später sieht meine eigentliche Ärztin drauf und sieht, was wirklich los ist. Der Witz, so lustig er klang, war eine Fehldiagnose. Haha.
~#~#~#~#~#~#~#~#
Donnerstag, 24.10. /20.30 Uhr
Eschenbräu (Triftstr. 67, nahe U-Leopoldplatz und S-Wedding)

Die Brauseboys - Lesebühne im Wedding - jetzt im Eschenbräu!

Seit sechzehn Jahren jede Woche neue Texte, Betrachtungen, Musik und belebende Heiterkeit. Wer jetzt nicht tagsüber mal in einen bunten Laubhaufen springt, dem ist auch nicht zu helfen. Wofür ist all das gelbe und rote Blätterwerk sonst da? Es ist umsonst zu Boden gefallen, wenn keiner ordentlich mit den Schuhen dadurch wühlt. Blockiert BSR-Laubräumer, damit sie nicht zu schnell und nicht zu gründlich arbeiten können. Nehmt etwas mit auf den Balkon, um von dort täglich noch etwas länger herabzustreuen. Wer nach einem solch aktiven Herbsttag nicht am Donnerstag Abend in unseren  Braukeller der Herzen einkehrt, dem ist natürlich zu helfen, denn es kommt im Wochentakt ja doch immer ein neuer Donnerstag. Aber nie derselbe!  Am 24.10. begrüßen Nils Heinrich, Robert Rescue, Frank Sorge und Heiko Werning:

Roman Israel (Reformbühne Heim & Welt)
Jan von im Ich (Couchpoetos)



Dienstag, 15. Oktober 2019

Brauseboys am 17.10. im Eschenbräu: Ein Korb voll mit Texten

Pause in der Schreibwerkstatt (von Frank Sorge)

Ich laufe am Waldrand entlang und finde Schirmpilze. Feine Exemplare sind es, frisch und ein Pilz pro Pfanne im Umfang. Ohne Messer in der Tasche und ohne Pfanne und Herd lasse ich sie links liegen. Bald darauf schon stakst ein eifriger Sammler aus dem Wald heran, ich glotze unverdrossen in seinen Korb. Die Füllung wie aus dem Märchenbuch. Erzähle ihm von den Schirmpilzen, pah, seine Beute ist Steinpilz pur. Seit zwanzig Jahren suche er hier und kenne die Stellen. Eine krause Glucke hätte er bislang noch nicht gefunden.
Er läuft zum Auto in Sicht, ich biege bald ab zurück zur Bleibe am Rande der Stadt. Ihr wisst schon welche, unsere. Sehe aufs Handy nach der Zeit. Der Empfang reicht hier nicht einmal zum telefonieren.
~#~#~#~#~#~#~#~#
Donnerstag, 17.10. /20.30 Uhr
Eschenbräu (Triftstr. 67, nahe U-Leopoldplatz und S-Wedding)

Die Brauseboys - Lesebühne im Wedding - jetzt im Eschenbräu!

Seit sechzehn Jahren jede Woche neue Texte, Betrachtungen, Musik und belebende Heiterkeit. Im goldenen Oktober präsentieren die Herren Boys ihre prächtigsten Textpilzköpfe und herbstlichsten Gedankenfundstücke.  Am 17.10. begrüßen Thilo Bock, Robert Rescue und Heiko Werning:

Milena Reinecke (Ich kann nicht reden)
Manfred Maurenbrecher (Pflichtgefühl gegen Unbekannt)