Dienstag, 18. Juni 2019

Brauseboys am 20.6. im Eschenbräu: Sommer, Sonne, Lesebühne

Vorgestern im Seestern (von Frank Sorge)

Ralle, wattn? Keen Fußball?
Nö.
Is doch WM.
Hier nich.
Ick freu mir den janzen Tag auf dein Jerät, und du sparst Strom.
Denk ma an Klima, Peter.
Warste die Feiertage bei die Enkel?
Naja, ick habs versucht. Anner Türe haste se noch brav, Hallo und so, aber kaum sitzen die Alten, rennen die weg. So schnell kommt da keener von uns mehr hinterher, aber kannste mit 16 ooch nüscht mehr sagen.
Ham se dir janz schön in Jewissen jeredet, deine besorgten Jugendlichen.
Recht hamse.
Aber musste denn ausjerechnet bei die WM dit Klima schonen?
WM is Katar, wenn überhaupt.
Watt sagen denn die anderen? Und wo sind die überhaupt?
Drüben beim Helmut, gloob ick.
Ach, und watt machen die da?
Weeß ick. Eier schaukeln.
Du hast ja ne Laune. Ick würde sagen, wir schaun uns die Sache mal janz neutral an. Ick meene, eigentlich is doch dit Gleiche: Spieler, Schiedsrichter, Kommentatoren. Halt allet ne Oktave höher.
Finger weg von die Kiste.
~#~#~#~#~#~#~#~#
Donnerstag, 20.6. /20.30 Uhr
Eschenbräu (Triftstr. 67, nahe U-Leopoldplatz und S-Wedding)

Die Brauseboys - Lesebühne im Wedding - jetzt im Eschenbräu!

Seit sechzehn Jahren jede Woche neue Texte, Betrachtungen, Musik und belebende Heiterkeit. Warme Luft muss bewegt werden, am kommenden Donnerstag werden wir daher im Auge eines technisch entfachten Sturmtiefs unsere Blätter davonwehen sehen: Zur Unterstützung zieht ein Standventilator ("Sauseboy") ein! Am 20.6. begrüßen Thilo Bock, Nils Heinrich, Robert Rescue und Frank Sorge den Gast:

Tilman Birr (...alles andere später)


Dienstag, 11. Juni 2019

Brauseboys am 13.6. im Eschenbräu: Man muss Lesungen kompliziert machen

Gestern im Seestern (von Frank Sorge)

Haste jehört?
Watt?
Wir stehn unter Naturschutz.
Miliöö-Schutz meenste?
Ah, ja.
Is doch schon lange.
Ick meinte eigentlich, wir wern einjefrorn.
Davon merk ick aber nüscht bei die Hitze.
Sümbolüsch.
Ach, die Mieten meinste, Peter, du musst ma'n bisschen an dir arbeiten.
An watt?
An deine Jedanken.
Ach, ick denk mir da nüscht bei. Jute Nachrichten sind ja ooch mal wat.
Die Nachricht, Peter, is' aber noch nich die Sache selbst.
Mir überzeugste nich mit deine Schwarzmalerei, ich lass meene Wohnung uff jeden Fall einfriern.
Wenn ick schwarz male, dann nur nach Feierabend.
Ick dachte, ihr seid jeschiedn.
Sehr lustig.
Noch eens?
Ja, aber eiskalt.
~#~#~#~#~#~#~#~#
Donnerstag, 13.6. /20.30 Uhr
Eschenbräu (Triftstr. 67, nahe U-Leopoldplatz und S-Wedding)

Die Brauseboys - Lesebühne im Wedding - jetzt im Eschenbräu!

Seit sechzehn Jahren jede Woche neue Texte, Betrachtungen, Musik und belebende Heiterkeit.  Es wird sommerlich, mancher von uns erwägt,  Kleiderstücke in der Kurzversion anzuziehen. Mit ausgefeilter Schleusentechnik schaufeln wir aber ausreichend frische Luft ins Kellerdomizil, während der Aufgüsse werden Eiswürfel und Kaltschalen gereicht. Am 13.6. begrüßen Thilo Bock, Nils Heinrich, Robert Rescue, Frank Sorge und Heiko Werning die Gäste:

Manfred Maurenbrecher (Lieder und Romane)


Dienstag, 4. Juni 2019

Brauseboys am 6.6. im Eschenbräu: Da braut sich was zusammen

Familie Stein (von Frank Sorge)

Es gibt viele Hinweise darauf, dass Menschen vor zehntausend Jahren nicht wesentlich anders waren. Man wachte morgens auf und kümmerte sich den Tag über um die grundlegende Versorgung der Familie. Am Abend aß man Vergorenes und rauchte ein paar Kräuter vom Wegesrand, dachte sich vielleicht eine Geschichte aus, trug sie anderen vor. Oder ein Lied. Dann ab in die Kiste.
Alle trugen so einen flachen Stein mit sich herum. Wahrscheinlich guckten sie auch ständig drauf, ob sich irgendwas an der Oberfläche verändert hatte. 
“Ich muss schnell los, zum Jagen.”
“Warte, du hast deinen Stein vergessen.”
“Ah, ich hatte ihn noch in der Sonne zum laden.”
“Ich hol ihn dir.”
“Danke, ohne den Stein wär ich aufgeschmissen.”
Am Esstisch der Steinzeit, mit Mama Stein, Papa Stein, und den Kinder-Kieseln wurde weniger über Gluten gesprochen, Fett, Zucker und Salzgehalt. Papa Stein holte einen Klumpen aus dem Feuer, riss jedem ein Bein mit Keule ab, und im Duft des Fleischs wurde es andächtig still.
“Aber nehmt auch ein paar Nüsse und Beeren”, wurden die Kinder ermahnt.
“Ja, ja.”
Er legte ihr den warmen Stein in die Hand, sie bedankte sich.
“Ich möchte mich beruflich verändern, Schatz.”
“Aber wo bekommen wir dann unser Fleisch her?”, fragte er.
“Korn, Korn ist die Zukunft.”
“Korn? Glaub doch nicht alles, was im Weltwanderwege-Netz erzählt wird.”
Wir stellen wir uns heute vor, dass die Steinzeit ein ganz hartes Pflaster gewesen sein muss. Aber wenn alles in Ordnung war, war es wohl ganz in Ordnung.
~#~#~#~#~#~#~#~#
Donnerstag, 6.6. /20.30 Uhr
Eschenbräu (Triftstr. 67, nahe U-Leopoldplatz und S-Wedding)

Die Brauseboys - Lesebühne im Wedding - jetzt im Eschenbräu!

Seit sechszehn Jahren jede Woche neue Texte, Betrachtungen, Musik und belebende Heiterkeit. Es sind die kleinen Veränderungen, die wir jede Woche wertschätzen. So ist unsere Hinteransicht jetzt durch feinsamtige Fenstervorhänge veredelt. Auf einem schönen Fensterbrett lässt sich, ganz vorsichtig und auf Bierfilz, kerzengerade ein frisches Eschenbräu hinstellen. Draußen soll gerüchteweise schon so eine Art Sommer herrschen, vor zu viel Sonnenlicht muss eindringlich gewarnt werden. Doktor Obst empfielt, einmal die Woche abends in einen Keller zu gehen. Am 6.6. begrüßen Thilo Bock, Nils Heinrich, Robert Rescue, Frank Sorge und Heiko Werning die Gäste:

Michael Sailer (Schwabinger Schaumschläger)
Bird's Free Funk (Freier Jazz für freie Ohren)

Dienstag, 28. Mai 2019

Brauseboys am 30.5. im Eschenbräu: Die Zerstörung der schlechten Laune

Wedding for Future (von Frank Sorge)

Natürlich muss die Politik jetzt handeln, aber jeder Bewohner dieses Planeten kann einen Beitrag leisten. Vorschläge für Naturschutz im Wedding:
Tierstimmenkurse - Diese Stadt kennt hundert Sprachen, und hundert andere mehr kann sie noch lernen. Was will die Taube auf meinem Dach? Was zwitschern die Spatzen auf Spätkauftischen, wovon träumt eine Ratte am Wegesrand? Frag den Fuchs selbst, wem er wo gute Nacht sagt, und hör den Krähen-Gangs bei ihrem Ghetto-Gossip zu, wenn sie um die Häuser ziehen. 
Renaturierung - Besonders lebensfeindliche Bereiche des Weddings können unmittelbar renaturiert und als öffentliche Grünanlagen weitergenutzt werden. Im Einzelnen wären das: Gesamtanlagen der Jobcenter am Rathaus und am S-Bahn-Ring, die Müller- und die Seestraße, 50.000 Parkplätze in Straßen und in Garagen, sowie dieser schreckliche Keller-Rewe.
Insekten - Jahrhundertelang bot der Wedding eine große Vielfalt an Käfern und anderem Getier, eine Rückbesinnung auf klassische Siedlungsräume für Insekten ist geboten. Eingerollt liegengelassene Teppiche, halb zusammengefallene Möbel, durchnässte Matratzen mit Plastik-Überzug. Es muss kein teures Insektenhotel aus dem Laden sein, um neue Lebensräume zu schaffen. Mit etwas Kreativität und einem Hang zum Aufbewahren möglicherweise einmal sehr wichtigen Abfalls können sie aktiv für den Artenschutz handeln. Denn jetzt ist Ihr Moment gekommen!
Wasser - Zur Müllvermeidung und für den Gewässerschutz dürfen Freiluftbereiche wie der Plötzensee und die Rehberge nur noch ohne jede Bekleidung, Taschen, Spielgeräte, Fahrräder oder sonstige Verkehrsmittel betreten werden, zugelassen sind ausschließlich kompostierbare Kinderwägen. Zuwiederhandlungen werden mit Recyclingarbeiten im Kiez geahndet.
~#~#~#~#~#~#~#~#
Donnerstag, 30.5. /20.30 Uhr
Eschenbräu (Triftstr. 67, nahe U-Leopoldplatz und S-Wedding)

Die Brauseboys - Lesebühne im Wedding - jetzt im Eschenbräu!

Seit sechszehn Jahren jede Woche neue Texte, Betrachtungen, Musik und belebende Heiterkeit. Auch unsere CO2-Bilanz ist nicht so schlecht. Die meisten von uns laufen zu den Veranstaltungen oder benutzen Fahrräder, das Bier als abendliches Grundnahrungsmittel ist lokal gebraut und hat ungefähr 5-10 Meter Transportweg vom Hersteller hinter sich. Manche von uns züchten Tiere und andere Grillen, unsere Kleidung ist vielleicht billig, aber oft Jahrzehnte getragen. Am 30.5. treten wir in absoluter Vollbesetzung an! Thilo Bock, Nils Heinrich, Robert Rescue, Frank Sorge, Volker Surmann und Heiko Werning begrüßen die Gäste:

Andreas Albrecht (Geschmacksverstärker)


Dienstag, 21. Mai 2019

Brauseboys am 23.5. im Eschenbräu: Ein Lied von Schaum und Krone

Geplante Nachfolgeserien: Ein Lied von Eis und Waffel (Letzte Episode von Frank Sorge)

Nach dem Sieg über den Frühsommerkönig treffen die verbliebenen Mitglieder der Eiswölfe (Haus Gelato) aus dem italienischen Norden und die Leckerbäcker von Haus Hörnchen (‘Die Saison naht’) in einem finalen Duell um den Waffeleisernen Thron auf die Königin der Teigerianer. Ihr akkugetriebenes Reittier Mixerion macht kurzen Prozess mit den kurz gebackenen Schildmuscheln der Hörnchen, und sie entgeht den Waldmeister-Minze-Geschossen, die eine Erstürmung der Stammfiliale des Eisladens ‘Bolle Bolle’ nicht verhindern können. Doch wird die Filialleiterin Hörnchen die Eisbombe zünden, die unter dem Laden schlummert?
~#~#~#~#~#~#~#~#
Donnerstag, 23.5. /20.30 Uhr
Eschenbräu (Triftstr. 67, nahe U-Leopoldplatz und S-Wedding)

Die Brauseboys - Lesebühne im Wedding - jetzt im Eschenbräu!

Seit sechszehn Jahren jede Woche neue Texte, Betrachtungen, Musik und belebende Heiterkeit. Die Wand, die Wand - die Wand hielt stand. Trotz einigen Innendrucks, denn wir waren letzte Woche bis in den letzten Winkel ausverkauft. Bis ganz in den letzten Winkel? Nein, findige Brause-Ingenieure und Tetris-Profis sind zuversichtlich, noch gut 200 zusätzliche Zuschauer unterbringen zu können. So ungefähr. Am 23.5. begrüßen Nils Heinrich, Frank Sorge und Heiko Werning die Gäste:

Hinark Husen (Der Frühschoppen)
Michael Bittner (Sax Royal)
Lukas Meister (Gitarrenpop gegen Resignation)

~#~#~#~#~#~#~#~#
Jeden Donnerstag um 20.30 Uhr lesen die Brauseboys Thilo Bock, Nils Heinrich, Robert Rescue, Frank Sorge, Volker Surmann, Heiko Werning und Gäste im Eschenbräu. Man findet uns in der Triftstr. 67 im Wedding, nach kleinem Fußweg vom U-Leopoldplatz oder S-Wedding. Das Eschenbräu bietet neben verschiedenen hausgebrauten Bieren und sortenreinen Apfelsäften auch kleine Speisen wie frisch gebackene Flammkuchen und Laugenbrezeln an.


Dienstag, 14. Mai 2019

Brauseboys am 16.5. im Eschenbräu: Das braust!

Was man sagt (von Frank Sorge)

Die Kinder haben aus der Kita ein neues Gegenargument mitgebracht, das sie zu Hause weiter erproben.
"Was man sagt, ist man selber."
Wer also sagt, man wäre blöd, ist selber blöd. Ich erinnere mich daran, selige Kinderzeit. Manchmal erscheint sie mir so lang her, als hätte es noch Dinosaurier gegeben. Sie werden bald merken, dass es bessere Argumente braucht, man kommt nicht so weit damit, überlege ich und widme mich der Internetlektüre. Trump wirft den Demokraten vor, Ermittlungen beeinflusst zu haben, die seine Beeinflussungen ermittelt haben. Er nennt auch andere ständig Lügner, wenn er mal gerade nicht selbst lügt. Erdogan lässt Wahlen wegen mutmaßlicher Manipulationen ungültig machen, er weiß halt auch am besten, wovon er spricht. Christian Lindner hingegen reagiert so versessen auf ein paar Spargelwitze, dass sein Vorwurfsmantel der Spargelversessenheit wirklich nur noch ihm selbst passt. Vielleicht reicht das Argument doch etwas weiter, als ich gerade noch gedacht habe.
"Ihr seid aber schlau", rufe ich ihnen zu.
"Selber."
Das wollte ich natürlich nur hören.
~#~#~#~#~#~#~#~#
Donnerstag, 16.5. /20.30 Uhr
Eschenbräu (Triftstr. 67, nahe U-Leopoldplatz und S-Wedding)

Die Brauseboys - Lesebühne im Wedding - ab jetzt im Eschenbräu!

Seit sechszehn Jahren jede Woche neue Texte, Betrachtungen, Musik und belebende Heiterkeit. Fleißige Hände haben in dieser Woche den Durchbruch zum Gastraum richtig verschlossen, es wird also noch lauschiger und gemütlicher zur frischen Hopfenbrause. Am 16.5. begrüßen Thilo Bock, Robert Rescue, Frank Sorge und Heiko Werning die Gäste:

Extreme Sofasitzing Terror (Schnelle Eingreiftruppe für Akustikballaden)

~#~#~#~#~#~#~#~#
Jeden Donnerstag um 20.30 Uhr lesen die Brauseboys Thilo Bock, Nils Heinrich, Robert Rescue, Frank Sorge, Volker Surmann, Heiko Werning und Gäste im Eschenbräu. Man findet uns in der Triftstr. 67 im Wedding, nach kleinem Fußweg vom U-Leopoldplatz oder S-Wedding. Das Eschenbräu bietet neben verschiedenen hausgebrauten Bieren und sortenreinen Apfelsäften auch kleine Speisen wie frisch gebackene Flammkuchen und Laugenbrezeln an.


Dienstag, 7. Mai 2019

Brauseboys am 9.5. im Eschenbräu: Im Angesicht des Spargels

Zum Mitnehmen (von Frank Sorge)

Paradiese im Jenseits, das ist von Vorneherein eine sinnlose Vorstellung. Braucht man da alles nicht, weil es ja dann jenseits ist. Für mich jedenfalls zählen nur diesseitige Traumvorstellungen. Die Kinder haben Döner mitgebracht. Wie alle Paradiese hat auch dieses einen Makel, in der türkischen Pizza meiner Frau hat sich ihr Wunsch nach Käse in Fleisch verwandelt.
"Hat der Dönermann wieder nicht zugehört", sage ich.
"War so ein neuer, junger", sagt sie.
"Dann müssen wir morgen wieder Döner kaufen", mischt sich meine Tochter ein und schaut empört, "damit er das richtig machen kann."
"Ja, genau", bestätige ich den erstaunlichen Vorschlag der Dreijährigen. Der Schnipsel fällt halt nicht weit vom Grill.
~#~#~#~#~#~#~#~#
Donnerstag, 9.5. /20.30 Uhr
Eschenbräu (Triftstr. 67, nahe U-Leopoldplatz und S-Wedding)

Die Brauseboys - Lesebühne im Wedding - ab jetzt im Eschenbräu!


Seit sechszehn Jahren jede Woche neue Texte, Betrachtungen, Musik und belebende Heiterkeit. Es wird jede Woche gemütlicher im Braukeller, eine weitere Reihe lauschiger Vorhänge ist im Anflug, außerdem wird der Durchbruch zum Gastraum bis zur Ankunft der letztgültigen Pforte mit einer festen Wand verschlossen. Vor Freude tanzen wir daher gemeinsam um den Maibaum, wenn sich die Gelegenheit ergibt, was man sich nicht entgehen lassen sollte. Am 9.5. begrüßen Thilo Bock, Nils Heinrich, Robert Rescue, Frank Sorge und Heiko Werning die Gäste:

Martin Huyn (Ohne Fleiß kein Reis)
Doc Schoko (Stadt der Lieder)

Donnerstag, 2. Mai 2019

Kampf- und Feiertag der Arbeitslosen

Seit ca. hundert Jahren findet am 2. Mai die Demonstration gegen den Zwang zur Lohnarbeit statt. Wir hatten Zeit!


Wir bauen auf Roboter, die uns freundlich jede Arbeit abnehmen können.


Inoffizielle Beobachter aus dem Weltraum zählten mindestens hunderttausende Demonstranten auf dem Weg zur den Schön-Schöner-Schönhauser Allee Arkaden.


Wer nicht da war, hat es verpasst.



Dienstag, 30. April 2019

Brauseboys am 2.5. im Eschenbräu: Bock auf Mai

Bier (von Frank Sorge)

Was wären wir,
ohne dir - Bier.
Bring doch mir
noch eins hier.
Bier - wegen dir
ich wild deklamier
und schwadronier.
Es veredelt Papier.
Bier - der Juwelier
veräußert Saphir
für dir.
Glorifizier,
und schnabulier.
Sei Pro-Bier
für dein Pläsir.
Was gehört aufs Klavier?
Es ist immer nach vier.
Bier!
~#~#~#~#~#~#~#~#
Donnerstag, 2.5. /20.30 Uhr
Eschenbräu (Triftstr. 67, nahe U-Leopoldplatz und S-Wedding)

Die Brauseboys - Lesebühne im Wedding - ab jetzt im Eschenbräu!

Seit sechszehn Jahren jede Woche neue Texte, Betrachtungen, Musik und belebende Heiterkeit. Neue Features auf dem Weg zur perfekten Location im Eschenbräu: Ein hungriger Schallschutzvorhang, der sich zu gut gelaunten Nicht-Zuschauern nebenan eigenmächtig überwirft und sie verschlingt - ein neues Klavier mit Lautstärkeregler - ein frisch gebrauter, hochgradig beruhigender Maibock.  Am 2.5. begrüßen Thilo Bock, Nils Heinrich, Robert Rescue und Heiko Werning die Gäste:

Uli Hannemann (Abgesandter des guten Geschmacks)
Andreas Albrecht (Geschmacksverstärker)

~#~#~#~#~#~#~#~#
Jeden Donnerstag um 20.30 Uhr lesen die Brauseboys Thilo Bock, Nils Heinrich, Robert Rescue, Frank Sorge, Volker Surmann, Heiko Werning und Gäste im Eschenbräu. Man findet uns in der Triftstr. 67 im Wedding, nach kleinem Fußweg vom U-Leopoldplatz oder S-Wedding. Das Eschenbräu bietet neben verschiedenen hausgebrauten Bieren und sortenreinen Apfelsäften auch kleine Speisen wie frisch gebackene Flammkuchen und Laugenbrezeln an.


Dienstag, 23. April 2019

Brauseboys am 25.4. im Eschenbräu: Schaum und Charme

Schlau (von Frank Sorge)

Meine Kinder sind sehr schlau. Das meiste, was sie Schlaues von sich geben, haben sie natürlich von uns. Aber das meine ich ja damit, dass sie schlau sind. Sie sagen schlaue Dinge wie: “Wenn wir mal ein Auto fahren, wenn wir groß sind, dann stinkt das nicht, dann ist das Elektro”.
“Ja, mein Sohn.”, sage ich.
"Das fährt dann alleine und ist dann auch ganz sicher."
“Du hast recht, sehr schlau, so wird es sein.”
Und denke: “Nimm das, stinkende Diesel-Lobby, und ihr Knatterkisten-Machos, ihr Dreckschleudern, ihr Tempolimit-Verweigerer, ihr Linksspur-Rowdies, ihr ADAC-Abhängigen…”
“Papa?”
“Ja?”
“Warum guckst du so?”
“Ich freue mich einfach, mein Sohn, wie schlau ihr schon seid.”
~#~#~#~#~#~#~#~#


Donnerstag, 25.4. /20.30 Uhr
Eschenbräu (Triftstr. 67, nahe U-Leopoldplatz und S-Wedding)

Die Brauseboys - Lesebühne im Wedding - ab jetzt im Eschenbräu!

Seit sechszehn Jahren jede Woche neue Texte, Betrachtungen, Musik und belebende Heiterkeit. Nach einem zünftig schönen Start im Eschenbräu letzte Woche sind wir gespannt, wer diese Woche im Bierfass duscht, wer neuer Meister im Flammkuchenverzehr wird, und ob man auf den Tischen tanzen kann. Am 25.4. begrüßen Thilo Bock, Nils Heinrich, Robert Rescue und Frank Sorge die Gäste:

Veso Portarsky (Der größte Orgasmus auf dem Balkan)
Lüül (17 Hippies, Wanderjahre)

Dienstag, 16. April 2019

Brauseboys am 18.4. im Eschenbräu: Premiere, oho!

Jubiläum & Umzug (Ohne Worte)




~#~#~#~#~#~#~#~#
Donnerstag, 18.4. /20.30 Uhr
Eschenbräu (Triftstr. 67, nahe U-Leopoldplatz und S-Wedding)

Die Brauseboys - Lesebühne im Wedding - ab jetzt im Eschenbräu!

Seit sechszehn Jahren jede Woche neue Texte, Betrachtungen, Musik und belebende Heiterkeit mit Thilo Bock, Nils Heinrich, Robert Rescue, Frank Sorge, Volker Surmann, Heiko Werning und Gästen. Das erste Mal am neuen Ort! Besonders freuen wir uns auf die Reunion und Wiedereingliederung von NILS HEINRICH. Die vielen Wanderjahre haben ihn gestärkt: Er ist jünger, lustiger, dynamischer und umtriebiger denn je. Letzte Woche noch im ZDF, ab jetzt wieder wöchentlich im Wedding. Am 18.4. begrüßen alle außer Heiko, der dem Osterhasen den Eierkorb halten muss, die Premierengäste:

Moses Wolff (Schwabinger Schaumschläger)
Martin Goldenbaum (Überflieger und Durchstarter)

~#~#~#~#~#~#~#~#
Jeden Donnerstag um 20.30 Uhr lesen die Brauseboys und Gäste im Eschenbräu. Man findet den Braukeller in der Triftstr. 67 im Wedding, nach kleinem Fußweg vom U-Leopoldplatz oder S-Wedding. Das Eschenbräu bietet neben verschiedenen hausgebrauten Bieren und sortenreinen Apfelsäften auch kleine Speisen wie frisch gebackene Flammkuchen und Laugenbrezeln an.



Die Zahl der Plätze im Eschenbräu ist begrenzt. Damit Sie auch wirklich einen Platz bekommen, können Sie reservieren. Ganz einfach eine Mail schreiben an reservierung@brauseboys.de mit Ihrem Namen und der Zahl der reservierten Plätze - fertig. Bei Gruppen ab 5 Personen bitten wir Sie drei Tage vor der Show um eine kurze Rückbestätigung. Der Eintritt wird dann am Abend bezahlt; bis 20 Uhr nicht eingelöste Reservierungen verfallen und werden für alle freigegeben. Auf unserer Homepage werden schon ausverkaufte Veranstaltungen vorher angegeben.

Alle Infos auch auf Homepage & Blog

Dienstag, 9. April 2019

Brausegirls am 11.4. im La Luz: Rigoletti, Sarah Bosetti, Sarah Schmidt, Susanne Riedel und Johanna Zeul

Kettenreaktion (von Frank Sorge)

Meine dreijährige Tochter erzählt: "Und da hat Lara gesagt, dass wir nicht mitspielen dürfen, und da hab ich geweint."
"Oh je, das ist ja blöd."
"Und dann ist Lara zu mir gekommen und hat gesagt, dass ich mitspielen darf, aber ich wollte nicht."
"Das verstehe ich."
"Dann hat Lara auch geweint."
"Ach, schrecklich."
"Und dann ist Milena gekommen und hat gesagt, dass wir mitspielen sollen."
"Und dann hat sie auch geweint?"
"Ja, weil wir nicht wollten."
"Und dein Bruder?"
"Der hat auch geweint. Und Zehra hat dann auch noch geweint, weil keiner mehr gespielt hat."
"Oh, Mann."
"Da kam eine Erzieherin und hat gesagt 'Was ist denn hier los?'", erzählt sie weiter, " da musste ich lachen."
Wie es weiterging, weiß ich nicht. Aber ich hoffe, es gab eine ähnliche Kettenreaktion.
~#~#~#~#~#~#~#~#
Donnerstag, 11.4. /20.30 Uhr
La Luz (Oudenarder Str. 16-20, Osram-Höfe)


Die Brausegirls - Einmalig im Wedding



Seit sechszehn Jahren gibt es einmal im Jahr am Donnerstag vor dem Jubiläum die Ahnung einer besseren Welt: Die BRAUSEGIRLS lesen neue Texte und Betrachtungen, sie singen, lachen und projiizieren. Dieses Mal noch im La Luz mit:

Rigoletti (Film und Vortrag)
Sarah Bosetti (Couchpoetos)
Sarah Schmidt (Lesebühnen-Legende)
Susanne Riedel (Der Frühschoppen)
Johanna Zeul (Lieblingsbühnentiere)

~#~#~#~#~#~#~#~#
Jeden Donnerstag um 20.30 Uhr lesen die Brauseboys und Gäste im Wedding. In dieser Woche nehmen wir Abschied vom La Luz, um ab 18.4. jeden Donnerstag im Eschenbräu zu landen.


Ab 18.4. NEU im Eschenbräu!