Mittwoch, 25. Januar 2017

Dienstag, 17. Januar 2017

Brauseboys am 19.1. im La Luz: Freundliche Riesen

Das wirkliche Problem (von Frank Sorge)

Ich stehe mit meiner kleinen Tochter an der Ampel, ein Mann auf dem Fahrrad hält daneben. Er hätte auch eine Tochter, sagt er mir verzückt, Mädchen wären so toll. Einen Jungen hätte er auch, aber das wäre etwas ganz anderes.
Einen Jungen habe ich auch, antworte ich, das wäre vor allem etwas anderes, weil er ein ganz anderer Mensch wäre.
Die Ampel wird grün, ein zweiter Fahrradfahrer ruft uns im Vorbeirauschen zu: "Ja, kein Wunder, wenn alle ihre Mädchen die ganze Zeit in diesen Barbie-Farben anziehen. Also wirklich, da könnte ich mich aufregen...", und schon ist er aus der Rufweite geradelt.
Natürlich hat er recht, man muss immer das 'wirkliche Problem' identifizieren können. Am besten da, wo es gar keins gibt.

Mittwoch, 11. Januar 2017

Brauseboys am 12.1. im La Luz: Ins neue Jahr

Lokales Weltgeschehen (von Frank Sorge)

Müllerstraße - Reichelt heißt jetzt Edeka, bzw. heißt Edeka, das schon Edeka war, aber noch Reichelt hieß, jetzt auch so. Von der gegenüberliegenden Straßenseite betrachtet hat sich sonst erstmal nichts geändert. Man kann dort wohl Brot, Milch und Eiersalat kaufen.

Postfaktische Einkaufsbons - An einer Frischetheke kaufe ich ich Oliven mit italienischen Kräutern und Hummus. Die Kontrolle des Bons ergibt, ich hätte Oliven mit Chilli und Käsesalat erstanden. Im Grunde unproblematisch, solange alles schmeckt. Aber was, wenn ein Umtausch ansteht? 

Wachstum - Für ein Start-up-Projekt unter dem Namen 'Grow' wurde am Humboldthain eine Baugenehmigung erteilt. Es soll sofort einer gebaut werden und bald fertig sein, rauchen muss man selber. Let it grow, let it grow, let it grow.

Wetter - Es ist wahnsinnig kalt. Immer mehr Tiere müssen von der Weddinger Feuerwehr gerettet werden. Hunde frieren in ihren Pinkelpfützen fest, Spatzen in Kaffeebechern. Küssen Sie keine Straßenlaternen.

~#~#~#~#~#~#~#~#


Donnerstag, 12.1. /20.30 Uhr
La Luz (Oudenarder Str. 16-20, Osram-Höfe)

Die Brauseboys - frische Texte
Jeden Donnerstag nehmen Thilo Bock, Robert Rescue, Frank Sorge, Volker Surmann und Heiko Werning ihre frisch geputzten Tastaturen und lassen es klappern. Die empfohlene Wochendosis Lesebühne, seit bald vierzehn Jahren jeden Donnerstag mit illustren Gästen. 


~#~#~#~#~#~#~#~#
Auf Nimmerwiedersehen 2016



Wir danken recht herzlich allen Besuchern unseres Rückblicks und besonders dem Team des Kookaburra für die tolle Zusammenarbeit. Ein kleiner Nachklang findet sich hier und auf unserer Facebook-Seite.

Mittwoch, 4. Januar 2017

Auf Nimmerwiedersehen 2016: Letzte Verhüllungen vom 4.-7.1


~#~#~#~#~#~#~#~#

AUF NIMMERWIEDERSEHEN 2016
>>> EIN JAHR WIRD VERHÜLLT <<<

Die Brauseboys werfen in ihrer rituellen Jahresbilanz einen letzten Blick auf das Jahr, bevor es unter dem Schleier der Geschichte verschwindet. Im Kookaburra (Schönhauser Allee 184).


Letzte Runde für uns und letzte Chance für euch, das Rückblicksprogramm noch zu sehen. Der Samstag (7.1.) ist allerdings ausverkauft, es gibt aber noch Karten für:

Mittwoch, 4.1. / 20 Uhr
Donnerstag, 5.1. / 20 Uhr
Freitag, 6.1. / 20 Uhr (wenige)

Termin-Überblick auf unserer Homepage: www.brauseboys.de
Vorverkauf über: www.comedyclub.de