Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom November, 2010 angezeigt.

Bühnenbild Hörbuchaufnahme

Buch und Hörbuch "Brunnenstraße 3" erscheinen im März bei Eichborn , was mich unmäßig freut.

Heute Hörbuch

Ganz tolle Idee hatte ich da, gemeinsam mit dem Verlag. Mein Hörbuch live an einem frischen Herbstabend im Petersdom aufzunehmen und dafür ganz viel Werbung zu machen, auf dass Menschen aus aller Welt sich in ihre Pelze hüllen und zur verlesenen Messe strömen. Und jetzt haben sich schon 50.000 Zuhörer angemeldet, darunter Minister, Könige, Meerjungfrauen und Kung-Fu-Meister, Fernsehsender berichten live - womit ich natürlich besonders gelassen bin für die Aufnahme. Die zitternden Knie schlagen rhythmisch von unten an den Schreibtisch, das Thermometer zeigt 45 Grad Körpertemperatur, der Hals ist ein blutiger Klumpen, der vierte Liter Club Mate bleibt ohne Wirkung. Prüfe die aktuellen Very-Last-Minute-Angebote der Berliner Flughäfen, ich war ja noch längst nicht auf allen Kontinenten, aber dann platzt die Maus im verkrampften Griff. Ich greife zum letzten Mittel, dem ultimativen Plan. Ich mache einfach noch mehr Werbung, so viel Werbung, dass ich schlussendlich gar nicht mehr auf die Büh

Zimmer

War noch mit Heiko vor einem Auftritt in der Ausstellung "Wie wäre es, wenn ich noch ein wenig weiterschliefe" von Susanne Kutter . Dort konnte man zum Beispiel in dieses Zimmer gucken .

Danny Dziuk

Ein paar Mal schon habe ich Danny Dziuk fotografiert, es ist mir immer wieder eine Freude.

Kersten Flenter

Kersten Flenter ist auch schon Wiederholungstäter in Sachen Gastauftritt bei uns im La Luz, meine Lyriksammlung ist jetzt um seinen Gedichtband reicher.

Paula Jung

Paula Jung war am 11.11. mit zwei Geschichten bei uns Brauseboys zu Gast, ich aber woanders. Konnte jedoch zwei Wochen später doch noch ein Foto machen

Sarrazin und die Kopftuchmädchen

Langsam wird es wieder Zeit, das Ende naht. Ab dem 23.12. lesen wir unseren jährlichen Abgesang auf das vergangene Jahr und schmettern Oden aufs untergegangene Abendland. Infos: www.brauseboys.de

Our house...

....in the middle of the street.

Poetik II

Tragödie. Komödie. Hier demonstriert von Andreas Monning , der schreiben und klettern kann.

Poetik I

Tragödie. Komödie. Und wer Manfred Maurenbrechers Tribute-Album , bzw. seine eigenen Alben der letzten dreißig Jahre nicht hat, sollte schleunigst diese Lücken füllen.

Novemberwetter

...ist Brausewetter. Und Feierwetter, denn gerade jetzt feiert "Browserboy - Kommentare zum Weltgeschehen" fünfjähriges Bestehen. So fing es an , jahrelang schrieb vor Allem noch  Nils  alles voll und jetzt teile ich mir das Blog die meiste Zeit mit dem freundlichen Herren auf der anderen Seite des Schilds. Wie es sonst jetzt ist, seht ihr ja.

Frisörsalonname Nr. 33

Auch mal ein Salonname von mir, den hat Volker in Wien offenbar übersehen.

Brauseboys am 11.11.: Helau

Hallo Wien Wien Wunderbar, wunderbares Wien, wunderbar ist Wien, man isst wunderbar. Die Wiener wunderbar, heißen aber Frankfurter. Stand an Jandls Grab, nachdem er starb, wandelte an Jandls Grab, nachdem er starb, das war schad, jandelte an Wandls Grab.

Zentralfriedhof

Es war etwas verregnet an dem Tag, aber das Friedhofsgebäude wirkt glaube ich auch bei Sonne düster auf dem Weg zur Toilette. Dort fand sich ein mehrfach umgearbeiteter Hinweis.

Komponisten

Wann hat man mal die Gelegenheit? Alle so groß und alle auf einen Fleck, einziger Nachteil und bedauerlich ist ihr teilweise schon beträchlich langes Ableben. Mit Brahms wurde ich noch bislang nicht warm, hab Einiges und Manches gehört und doch bald eher weggehört. Keine Melodie hat sich eingeprägt, aber das wird bestimmt noch. Bei ihm ist das schon anders, die Lieder sind toll und die letzten Sinfonien knallen ordentlich. Auf seinem Grabstein wirkt er hier etwas verloren. Und der Engel guckt auch komisch. Ludwig bekommt jedenfalls deutlich mehr pflegerische Aufmerksamkeit. Und Wolfgang liegt ja hier nicht, per Denkmal aber wenigstens virtuell anwesend.

Jandls Grab

Hallo Wien  Wien Wunderbar,   wunderbares Wien,   wunderbar ist Wien,   man isst wunderbar.   Die Wiener wunderbar,   heißen aber Frankfurter.   Stand an Jandls Grab,   nachdem er starb,   wandelte an Jandls Grab,   nachdem er starb,   das war schad,   jandelte an Wandls Grab.  

Novemberwetter

Novemberwetter ist gleich Brausewetter. Gerade noch auf Sardinien und jetzt plötzlich in Wien. Und da zufällig Volker in Wien auftrat, versuchte ich mich mal wieder in der Rolle des Zuschauers. Auf dem Weg zurück sahen wir das Schild.

Löwen

Es gibt hier durch größere Mengen Bronze gezähmte Löwen vor komischen Gebäuden mit Ferrero Rocher auf dem Dach und Männern mit dickem Hals.

Spiegelspaß

Spiegelspaß beim "Hairgott".

Wenn Blicke flöten könnten

So heißt sein schönes Album und er selbst Matthias Schrei alias Blockflöte des Todes.

Anselm Neft

Anselm Neft , gemeinsam mit seiner Lieblingsfarbe Schwarz.

Sebastian Nitsch

An diesem schönen Donnerstag besuchte uns Sebastian Nitsch, auf dessen gleichfalls schöne Homepage ich hiermit verweise.

Schlimme Frisörsalonnamen (31+32)

Zauberhafte Frisuren. Da fehlt nur noch nebenan: "Hairy Potter" Eher Hölle. Dank für beide Fotos an Mrs. Gaby Tupper!