Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom 2008 angezeigt.

Rock'n'Roll Diktator

Auch der Rock'n'Roll Diktator verstärkte uns zu Weihnachten.

Konrad und Ivo

Konrad Endler und Ivo Smolak bei den Festtagsboys im Laine-Art. Foto hat Paul gemacht.

Plückhahn & Vogel

Musikerduo mit Überhang zum Kalauer: Plückhahn & Vogel.

Uli Hannemann

Blog des Jahres ...ist für mich persönlich ohne jeden Zweifel: Uli Hannemann blökt. Es ist unglaublich, seit Monaten wandere ich zweimal die Woche auf die schöne Seite und hin und her reißen Ulis Blogeinträge meinen Kopf halb aus der Verankerung beim Lesen. Als Autor liest man ja sowieso nix mehr - was natürlich nicht stimmt, aber man liest viel zu viel jeden Tag und freut sich über alles, was das Hirn zucken läßt. Uli macht das und nicht nur schreibt er beinahe jeden Tag, sondern ich höre ihn eigentlich auch nie etwas von der Seite vorlesen, sondern immer nur noch ganz andere und neue Geschichten. Wenn ich also Autor auf Suche nach einer Welle wäre, die mein Schreiben vorwärts tragen soll, also dann würde ich erstmal den "ganzen Hannemann" lesen und auf Ebay jeden Hosenknopf ersteigern, den er auf irgendeiner Bühne verloren hat. So, langsam wirds peinlich mit der Liebeserklärung an den Hannemannschen Text an sich, aber das kann man ja auch mal machen, wenn es überall das ga…

Die letzte Marabühne

Am 16.12. stieg die letzte Marabühne in den Himmel auf. Sieben Jahren monatliche Lesetradition und nie konnten wir einen Monat lang von den Spenden leben.

Zu Gast war unter Anderem Tristan Steinweg, der hier ein wenig wie ein junger Peter Handke aussieht. Hoffe, der Vergleich ärgert ihn nicht zu sehr...

Aber hier erstmal die Stammbesatzung. Die meiste Zeit der sieben Jahre lasen mit: Kirsten Fuchs (Schreinerin der Herzen)


Thilo Bock, der Karaokekönig mit den Texten vom Notenständer. Außerdem hat er Tobias Wallat in der Hand, verkörpert durch ein Handy, durch das Tobias in diesem Moment Grüße sprach.


Bohni kam glaube ich dazu, als Tobias in die Hölle Rothenburg umziehen mußte, aber es kam einem sofort so vor, als wäre er immer dabeigewesen.


Und ich selbst war dabei, seit der zweiten Marabühne im Dezember 2001 glaube ich. Gute Gelegenheit mal einzuwerfen, daß die meisten Fotos Bäumchen gemacht hat. Danke Bäumchen.


Hier sagt Babbra gerade das letzte Mal alle Mitwirkenden ab. War sowieso alles …

Gerlis Zillgens

Gerlis ist an einem Sonntag geboren und hat auch einen Text im Buch "Sex, von Spaß war nie die Rede", den sie bei uns mit ihrem Herausgeber Volker vortrug.

Maik Martschinkowsky

Maik von der Lesedüne, ebenfalls zu Gast im Wedding.

Elis

Elis im Laine-Art.

Bov und Heiland

Bov Bjerg und C. Heiland entspannt zu Gast im Laine-Art.

Tobias Wallat

Mit neuen Texten einer uns fremden Welt (Steglitz).

Die Blockflöte des Todes

Begleitet von der freundlichen Andrea am Xylophon.

Thomas Franz

Der freundliche Liedererfinder mit der brummigen Stimme.

Don

Premiumblogger Don mit Blättern vor dem Mund.

Hubert Skolud

Der Autor Hubert Skolud, unterstützt von freundlichem Saxophon.

Trio Deluxe

Unsere Gäste am 6.11. von rinks nach lechts: Manfred Maurenbrecher, Thilo Bock und Jochen Reinecke.

Andreas Monning

Oh, gerade entdeckt, daß Vorleser Andreas Monning auch Industriekletterer ist. Respekt!

Martingo

"So ein richtiges Grinsefoto" meinte er zu dem Bild und hat Recht: Martingo.

Brillenkürbis

Sollen doch alle schon über Weihnachten reden, ich hab jetzt erstmal die Herbstdeko fertiggemacht.

Anselm Neft

Meister des Makabren & in letzter Zeit häufig kongenial neben Ivo Lotion bei WatchBerlin: Anselm Neft.

Trost für alle

Nur zehn Aufritte bislang? Das glaubt man einfach nicht, wenn man "Trost für alle" z.B. an diesem Donnerstag bei uns im Laine-Art gehört und gesehen hat. Sound as Sound can. Oben Sänger Hendrik.

Elmar am Kontrabaß.

Ingo am Schlagzeug.

Sarah Hakenberg

Sarah hatte u.a. wieder Texte aus ihrer Reihe "Knut, Schorsch, Heinz und all die anderen" dabei. Es werden einfach immer mehr!

Falko Hennig

Falko Hennig, ganz entspannt mit dem Feierabendbier nach unserem zweiten Abend der Krimiwochen im Laine-Art.

Panke - böses Ende

Den allerletzten Weg tritt die Südpanke wieder unterirdisch an. In alten Rohren wird sie unter den Straßen bis zum Ende des Tunnels bis in die Spree geführt.

Panke - gutes Ende

Alles hat ein Ende, aber die Panke hat zwei wie die Wurst. Nicht Anfang und Ende, sondern keinen richtigen Anfang, dafür aber zwei Enden. Ein gutes und ein böses. Damals hieß es noch, es gäbe keine richtige Panke in der falschen, heute aber gibt es ein falsches Ende der Panke mit der richtigen Panke drin und ein richtiges Ende der Panke ohne Panke drin.

Weddingbarde

Versschmied Jan Koch nach wiederholtem Auftritt im Laine-Art.

Schwarzfahrer

Wenn er auch einen Roman über falsche Kontrolleure geschrieben hat, hat er natürlich bestimmt immer eine gültige Fahrkarte dabei. Auch ein teuflisches Kochbuch zählt zu seinen Werken und manches mehr, vor allem auch wunderbar surreale Kurzgeschichten, wie er sie hier mal wieder zu Gast im Laine-Art vorgelesen hat.

Satz & Pfeffer

Das Schweizer Erfolgs-Duo "Satz & Pfeffer" im Laine-Art.

Konrad

Konrad macht seine Musik zur Zeit eher mit der Bontempi Orgel oder dem Midi Allstars Orchester, aber auch Pjaers posentaugliche Echtgitarre nimmt er gern mal zur Hand.

Pjaer

Zum Jahrestag der gefallenen Türme ist Blogger Pjaer mal wieder zu Gast im freundlichen Wedding. Diesmal hatte er eine wunderbar posentaugliche Gitarre dabei.

Naxos

"Hop on, hop off" - "Inselhopping", all diese Begriffe kennen wir doch und bewegten uns aber viel zu träge von unserem Nachtlager an Deck Richtung Fährenhintern. Die Fähre hatte längst wieder von unserem Zielhafen Parikia auf Paros abgelegt und brachte uns weiter nach Naxos, wo wir garnicht hinwollten und das erste Mal seit einer Woche wieder Wolken sahen. Wo aber auch vom Apollo-Tempel aus mein Favorit aus allen Urlaubsfotos entstanden ist, hier zu sehen.

Kanal von Korinth

Bei Wikipedia läßt sich alles zum Kanal von Korinth gut nachlesen, bemerkenswert neben Neros Versuch ist der Diolkos im 6. Jahrhundert v.Chr. - die Schiffe wurden auf Karren gebracht und über Land gezogen.

Restekuschler

Auch auf der freundlichen Lesebühne LSD Lyrikspürer Micha Ebeling, sein Buch "Restekuscheln" ist bedinungslos zu empfehlen.

Elis

Seine Lieder verbessern die Welt, jetzt auch jeden Dienstag auf der freundlichen Lesebühne Liebe statt Drogen.

Palast der Republik

Mit Bestürzung besichtigen Befürworter der Erhaltung die Tempel auf der Akropolis noch ein letztes Mal. "Der Senat muss endlich für einen schnellen Abriss der Ruine sorgen", fordert die X.P.D. Die überkommenden und baufälligen Bauwerke wie der Parthenon stünden für das Unrechtssystem und die "Scheindemokratie "des attischen Seebundes, der Frauen und Ausländern kein Wahlrecht zugestand - so Theoflixas Katamarensis, Sprecher der Regierungspartei Xristos Dimokratia Panhellena.

"Die Tempelruinen seien nicht zuletzt wegen ihrer dürftigen Architektur ein Schandfleck in der Mitte Athens. Als scheindemokratische Mehrzweckhallen haben sie längst ausgedient. Die nostalgischen Bedenken von Provinzpolitikern gegen einen Abriss könnten nicht Maßstab für die Gestaltung von Athens Zentrum sein. Insbesondere sei die Aussage der ehemaligen Kultursenatorin Philanthropeas, wonach die Ruinen angeblich 'die geilste Baustelle Europas' wären, mehr als entbehrlich und nicht hi…

Wedding Dress #3

Eine besonders schöne und kraftraubende Aufgabe war die Moderation der Bühne im Herzen des Modefestivals "Wedding Dress". Ich hatte zwar die Kamera dabei, kam aber doch nicht zum fotografieren. Bis auf diese Ausnahme: Dr. Peppsta und James White richten mit Jugendlichen ein Hip Hop Battle aus, die jungen Fans sind voll dabei.

Tobias Wallat

Zu Gast im Laine-Art, außerdem...

Denny Neidhart

...erstmalig bei uns und auf einer Lesebühne: Denny Neidhart. Musik gabs von...

Jonny Freedom

...Jonny Freedom: Punkrock unplugged!