Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Januar, 2020 angezeigt.

Brauseboys am 30.1. im Eschenbräu: Dreigroschenlesung

Groschen (von Frank Sorge)
Die Frau an der Supermarktkasse wirkt missgelaunt wie immer, ich stelle mich sofort an, obwohl andere Schlangen kürzer sind. Denn wirklich missgelaunt ist sie gar nicht, es sind nur die Kunden, die sie nerven. Mehrmals die Woche schaue ich mir das an, seit Jahren, und ich sehe sie oft lächeln. Wenn jemand nicht zurückgrüsst, lächelt sie abfällig, wenn jemand lange im Geld fummelt, lächelt sie spöttisch. Sie kann auch boshaft lächeln oder höhnisch, wenn jemand pampig wird. Manchmal aber lacht sie auch herzlich geradeaus, meist über ihre eigenen Sprüche und Witze. Heute will jemand große Geldstücke in viele Zehn-Cent-Münzen tauschen, weiß der Himmel wofür. Jedenfalls wird er von Kasse zu Kasse gereicht, bis er an diese kommt. Mit einem angewiderten Lächeln zählt sie ihm zwanzig Geldstücke ab. "Aber nich' allet in den Groschenopa werfen", sagt sie und lacht spöttisch. Ich lache mit, weil ich Dreigroschenoper verstanden habe und sofort die Seeräube…

Brauseboys am 23.1. im Eschenbräu: Stadtkinder

#Stadtkinder
#Stadtkinder haben bessere Döner. #Stadtkinder haben Empfang. #Stadtkinder kennen Verkehr. #Stadtkinder sprechen fremde Sprachen. #Stadtkinder essen Asphalt. (Hundehaufen statt Kuhdung. Pfütze statt Bach. Dschungel statt Wald.) #Stadtkindern ist seltener kalt.
#Dorfkinder ~#~#~#~#~#~#~#~# Zurück im Wedding!
Donnerstag, 23.1.20 / 20.30 Uhr Eschenbräu (Triftstr. 67, Wedding)
Die Brauseboys - Lesebühne im Wedding - immer frisch im Eschenbräu!
Seit bald siebzehn Jahren jede Woche neue Texte, Betrachtungen, Musik und belebende Heiterkeit. Mit voller Hütte sind wir letzte Woche ins Weddinger Neujahr gestartet und hoffen natürlich, dass das so bleibt. Erfrischend auch die erste Eschenbräu-Dusche des Jahres, der spontane Nackttanz, die Fauchschaben-Artistiknummer, und das Konzert mit dem Orchester der inneren Stimmen. Wer das verpasst hat, sollte solches bei Gelegenheit mit einer Zeitreise nachholen, wir sehen erst einmal dem nächsten Donnerstag entgegen. Am 23.1. begrüßen Thilo B…

Brauseboys am 16.1. im Eschenbräu: Der Wedding hat uns wieder

Danke
Achtundzwanzig mal Danke für Bühnenlicht zum guten Ton. Achtundzwanzig mal Danke für Abschied und Wiedersehen. Mehrtausend Mal Danke an alle für das Erscheinen. Drei Dutzendfach Dank für euren Dank und die Freude. Hunderte Mal Dank für ein kühles oder heißes Getränk. Immerdank für das familiäre Gefühl.

~#~#~#~#~#~#~#~# Zurück im Wedding!
Donnerstag, 16.1.20 / 20.30 Uhr Eschenbräu (Triftstr. 67, Wedding)
Die Brauseboys - Lesebühne im Wedding - immer frisch im Eschenbräu!
Seit bald siebzehn Jahren jede Woche neue Texte, Betrachtungen, Musik und belebende Heiterkeit. Gleichermaßen ermattet wie beseelt schlagen wir wieder im Wedding auf. Klar haben wir euch hier vermisst, aber jetzt sind wir ja wieder da. Frisches Eschenbräu mussten wir entbehren, aber das wird wohl ausreichend vorrätig sein. Außerdem wurde gerade angestochen: Der dunkle Bock! Am 16.1. begrüßen Thilo Bock (der helle Bock), Frank Sorge und Heiko Werning:
Anni Kaufhold (Biopoetry) Olaf Garbow (Musike) ~#~#~#~#~#~#~#~# Jeden…

Brauseboys-Jahresrückblick im Kookaburra: Noch vom 8.-11.1.

Die letzte Runde (von Frank Sorge)

"So, Leute, letzte Runde."
"Eh? War die nich schon?"
"Dit war die vorletzte."
"Behaupteste jetzt."
"Willste dich beschwern?"
"Nee, janich."
"Kann ooch ruhig die vorvorletzte werden."
"Kann immer passiern."
"Also letzte?"
"Ja."
"Für mich is irgendwie jede die erste."
"Du schon wieder."
"Du ja ooch."
"Wieso ick?"
"Na, du ja ooch schon wieder. Wie jestern."
"Wie morgen."
"Versprochen."
~#~#~#~#~#~#~#~#



"Aufgepasst, Ihr Umweltsäue!" Heiko Werning zum Satirestreit beim WDR

~#~#~#~#~#~#~#~#

Satire und Liedgut, dazu bewegte Bilder – ein Multimediaereignis! 
Was kam 2019 nicht alles unter die Räder? Weltklima, Menschenverstand, Mieter. Doch der gemeine Berliner hat andere Probleme, für ihn ist klar: Die Apokalypse rollt auf E-Rollern heran. Und das ist erst der Anfang! Erzengel Greta …