Dienstag, 26. April 2016

Brauseboys am 28.4.: Ansage beachten

Beachten Sie die Ansagen oder Laufschriften (von Robert Rescue)

Die Laufschrift an den Abfahrtstafeln der S-Bahn kann einen verrückt machen. Aus den Augenwinkeln sehe ich einen Hinweis vorbeilaufen. Ich kann aus der Entfernung nur lesen: Am 06. und 07., und denke mir, da gehe ich mal näher ran, das könnte ein wichtiger Hinweis sein, der mich womöglich betrifft. Als ich näher komme, lese ich ... öffnet das S-Bahn Werk Erkner seine Tore für interessierte Besucher. Mann, Mann, denke ich und gehe wieder zurück.

Dienstag, 19. April 2016

Brauseboys am 21.4.: Energieübertragung

Energieübertragung (von Robert Rescue)

Neulich stieß ich auf die Facebook-Veranstaltung »Energieübertragung«. Jeden Montag von 19 bis 20 Uhr sendet die Heilerin Ivy Energie. Ort der Veranstaltung ist das eigene Zuhause.
Die Nutzerin Halina fragt: Hallo, ich bin interessiert, wie geht das???
Die Antwort von Ivy: Du setzt oder legst dich zu der angegebenen Zeit hin. Du machst dir Musik und eine Kerze an und entspannst. Den Rest mache ich.
Das klingt befremdlich. Wie macht sie denn den Rest? Erscheint sie als Geistwesen und massiert die Schläfen? Braucht man anschließend einen Exorzisten? Die fehlende Antwort wird den einen und anderen dazu bewogen haben, der Veranstaltung in irgendeiner Weise »fernzubleiben«.
Die Userin Silberdonner sieht die Sache nüchtern: Tut mir leid, aber ich kann gar nicht teilnehmen. Ich bin dann nämlich noch am Arbeiten.
Die Antwort von Ivy: Dann geht das nicht. Außerhalb der eigenen vier Wände wirkt meine Energie nicht. Und du brauchst Musik und eine Kerze.
Ich selbst hatte zu der Veranstaltung zugesagt, habe diese dann aber vergessen. Ich bin auch nicht zuhause gewesen. Schade, ich hätte es mal ausprobieren sollen. Aber vermutlich hätte ich dann die Kerze und die Musik vergessen. Oder die Entspannung.

Dienstag, 12. April 2016

Brauseboys am 14.4.: Donnerstag Girls+Samstag Boys

Moderne Zeiten (Robert Rescue)

In einer Facebook-Gruppe, in der man auch Sachen zum Verkauf anbieten kann, will jemand einen Tisch loswerden. Eine Nutzerin fragt nach den Maßen. Kurze Zeit später lädt die Verkäuferin das Foto eines Zettels hoch, auf dem sie die Maße notiert hat. Mir wird klar, diese Person hat ihr ganzes Leben mit einem Smartphone verbracht.

Dienstag, 5. April 2016

Brauseboys am 07.4.: Die entscheidende Nachricht

Die entscheidende Nachricht (Robert Rescue)

Ich stehe am Tresen meiner Stammkneipe. Ein Typ kommt herein und ruft aufgeregt: „Habt ihr ein Ladekabel für ein iPhone? Es ist dringend!“
Joe, die Tresenschicht schaut nach und findet tatsächlich eines. „Verrückt“, sagt er zu dem Gast. „Wir haben kaum noch Bier im Kühlschrank, der Musikcomputer gibt den Geist auf, aber wir haben ein passendes Ladekabel.“
Der Typ bestellt ein Bier. „Ich habe eben eine Nachricht bekommen, wo die Party steigt, aber der Akku ist leer. Ich brauche genug Saft, damit ich die Nachricht lesen kann, das reicht mir. Ich habe in fünf Kneipen nachgefragt, aber niemand konnte mir helfen. Ihr seid großartig!“
Nach zehn Minuten zieht er sein Smartphone ab, liest die Nachricht und verschwindet. Bislang dachte ich, ich hätte Probleme, aber offensichtlich geht es mir gut. Ich nehme einen Schluck von meinem Bier, denke kurz nach und wende mich an Joe. „Mit einer Powerbank wäre ihm das nicht passiert.“