Direkt zum Hauptbereich

Brauseboys am 9.6. (20 Uhr) in der Kufa Moabit: Open Air mit Andreas Krenzke und Martin Goldenbaum

Bierrabatt (von Frank Sorge)
 
"Verstehst du dit mit dem Tankrabatt, Ralle?"
"Keene Ahnung, Bierrabatt wär mir lieber jewesen."
"Aber Marie hat die Preise janich erhöht."
"Pscht!"
"Nee, aber ick meene, wie dit überhaupt funktioniert. Wer hat welchen Rabatt?"
"Kann ick dir nich helfen, Dieter, aber Rabatt heißt ja wohl, dat irgendwat billiger wird."
"Jenau, aber die Preise steigen mit dem Rabatt."
"Dann muss ick mir korrigieren, dann will ick auf keenen Fall Bierrabatt."
"Wann hast du dit letzte Mal in Auto jesessen?"
"Zählt'n Krankenwagen?"
"Nee, ick meine, wann hast du dit letzte Mal jetankt?"
"Wat für ne Frage, du bist immer dabei."
"Benzin, Ralle."
"Jeht ooch Diesel? Mag ick nich so, aber jeht natürlich ooch mal."
"Haste überhaupt een Führerschein?"
"Klar doch, aber nur für Pferdekutschen noch."
"Du mit ner Kutsche, na, dit will ick sehn."
"Ick war mal'n bisschen uffm Bock, aber lange her, war mir zu öde."
"Echt, du kannst große Dinger fahrn?"
"Kann ick bestimmt noch, wär nur die Frage, wohin dit Ding fährt. Die Straße sollte besser leer sein, wa, und schön breit."
"Lass et lieber, is sicherer für die Welt. Die Seestraße is jedenfalls nie leer, und die janzen Autos drumherum sind ooch schon so breit wie dein LKW. Die zahln alle schön druff mit ihrn Rabatt."
"Ach, Dieter, wat jehn mir anderer Leute Probleme an? Wenn Rabatt jetzt heißt, dat man wat druffzahlt, will ick davon nüscht mehr hörn."
"Muss irgendwat mit die Steuer sein. Ick frag mal Ronny, wenn der ufftaucht, der hat doch früher Autos jeknackt, der weeß sowat."
"Steuer heißt doch Lenkrad, Dieter, nich zufällig. Mir kommt dit vor, als wär dit mit dem Rabatt wie Rückwärtsfahren, lenkste links, fährste nach rechts, und so wird denn aus Rabatt een Uffschlag."
"Könnteste recht haben, mit Volljas zurück in die Vergangenheit."
"Also ick nenn sowat Geisterfahrer."
~#~#~#~#~#~#~#~#
Donnerstag, 9.6. /20 Uhr
Kulturfabrik Moabit (Lehrter Str. 35)
 


Die Brauseboys am 9.6. im Windlicht: Open Air mit Andreas Krenzke und Martin Goldenbaum

Wann wird's mal wieder richtig Sommer? Einfache Antwort: Jetzt! Lange vorbei die Zeiten, wo wir als Vorleser das Sonnenlicht scheuten, und den frischen Hauch der Abendkühle. Freiluft bedeutete für uns mal was ganz Schlimmes, vor allem dort aufzutreten, wo man sich lieber mit anderen Sachen beschäftigte, während wir auftraten. Doch die Zeiten, sie ändern sich, im Moment können wir uns nichts Schöneres vorstellen, als unsere Geschichten Richtung Abendhimmel zu lesen, während uns ein lauer Wind in den Haaren spielt. Deshalb gehen wir raus in den schönen Hinterhof der Kufa, der auch ein Freiluftkino ist. Wir machen Freiluftkino im Kopf, kommt heran und kopft mit. Wenn es nicht absehbar regnen wird, finden wir die nächsten Wochen auf jeden Fall im Windlicht statt, ein paar Schritte hinter dem Slaughterhouse. Sonst gehen wir rein. Bitte denkt daran, Pullover oder Jacken mitzubringen, oder innere Hitze. Es ist ja schon schön, aber noch nicht Hochsommer. Wann wird's mal wieder richtig Hochsommer? Bald, bald, da steppt der Bär in der Berliner Steppe. Draußen wie drinnen gelten unsere eigenverantwortlichen Coronaregeln: 'Kontrolliert euch bitte selbst, gewissenhaft, kommt nicht positiv, und es ist ausdrücklich erlaubt, Maske zu tragen!'. Wir haben zwei Gäste mit im Programm, das durch sie funkeln und glitzern wird im Abendlicht: Andreas Krenzke (Spider) und Martin Goldenbaum!
~#~#~#~#~#~#~#~#
LIVESTREAM am 16.6.

Einmal im Monat schalten wir den Livestream an, damit auch die mitsehen können, die längst aus Berlin weggezogen sind, oder nie hier gewohnt haben, oder die schon im Urlaub sind, oder aus ganz anderen Gründen nicht vorbeikommen können. Das nächste Mal am 16.6.
Immer am 3. Donnerstag des Monats.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Brauseboys am 23.5. im Eschenbräu: Ein Lied von Schaum und Krone

Geplante Nachfolgeserien: Ein Lied von Eis und Waffel (Letzte Episode von Frank Sorge) Nach dem Sieg über den Frühsommerkönig treffen die verbliebenen Mitglieder der Eiswölfe (Haus Gelato) aus dem italienischen Norden und die Leckerbäcker von Haus Hörnchen (‘Die Saison naht’) in einem finalen Duell um den Waffeleisernen Thron auf die Königin der Teigerianer. Ihr akkugetriebenes Reittier Mixerion macht kurzen Prozess mit den kurz gebackenen Schildmuscheln der Hörnchen, und sie entgeht den Waldmeister-Minze-Geschossen, die eine Erstürmung der Stammfiliale des Eisladens ‘Bolle Bolle’ nicht verhindern können. Doch wird die Filialleiterin Hörnchen die Eisbombe zünden, die unter dem Laden schlummert? ~#~#~#~#~#~#~#~# Donnerstag, 23.5. /20.30 Uhr Eschenbräu (Triftstr. 67, nahe U-Leopoldplatz und S-Wedding) Die Brauseboys - Lesebühne im Wedding - jetzt im Eschenbräu! Seit sechszehn Jahren jede Woche neue Texte, Betrachtungen, Musik und belebende Heiterkeit. Die Wand, die W

Brauseboys am 24.12.: Früher war mehr Lesung

Monolith auf Monolith III (von Frank Sorge) Es begab sich aber zu der Zeit, in der Infektionszahlen nicht sehr geschätzt waren, dass alle Menschen aufgefordert wurden, an den Ort ihres größten Einkaufszettels zu wandern, um möglichst viele Weihnachtsgeschenke noch zu erledigen. Es war auch die Zeit, in der man ‘Weihnachtgeschi’ eingeben muss, um überhaupt einen Treffer zu ‘Weihnachtsgeschichte’ zu landen, denn es war die Zeit der Geschenke, nicht der Geschichten. Da machte sich auch Frank aus dem Wedding, auf in das alte Land, das da heißt Tempelhof, und ging zum Ikea, damit er gezählt werde bei Eingang und Ausgang, und damit seine Finanzen geschätzt werden könnten, im Vergleich zum Einkaufe. Und er hatte einen Beutel dabei, darin waren andere Beutel, und in einem Beutel sogar noch ein Beutel. Und als er dort war, kam nach einer Stunde Schlangestehen die Zeit, dass er einkaufte. Und er nahm ein erstes Paket Kerzen und legte es in einen Einkaufswagen, denn er hatte sonst keinen Raum in

Jan Koch

Jan wohnt schon eine Weile nicht mehr im Wedding, sondern auf dem Land. Hier wie dort verbreitet er Wohlbefinden und seine schönen Lieder.