Mittwoch, 27. Februar 2013

Brauseboys am 28.2.: Es werde Licht


Feierabend

Im Hof zwitschern Vögel, fällt mir auf. Irgendwas stimmt doch da nicht. Leider kann ich nichts sehen, denn draußen ist der dunkelste Winter seit Aufzeichnung der Sonnenstunden, und die Fenster zu putzen ist mehr als überfällig. Aber kann ich diesen Job haben, auch gerne erstmal als Urlaubsvertretung? Sonnenstunden zählen? Nur eine halbe Stunde höre ich die Zwitscherei durch das angekippte Fenster, womöglich sind es die Finken, dann machen sie schon Feierabend. Sie üben vermutlich, denn bald ist wieder die jährliche Premiere von "Frühlingserwachen".
Auch der Papst hat nur kurz gezwitschert, und macht jetzt Feierabend, lese ich durch mein zweites Fenster, in dem es immer hell ist. Nur 36 Tweets zählt sein Profil, das erst im Dezember eröffnet wurde, das macht dreifaltig mal apostolische 12 pro Monat. Den schönsten hat er am Heiligabend abgesendet, kurz nach der Frage an alle, an welche Weihnachtsbräuche sie sich erinnern würden. Er selbst: "Besonders freute ich mich über die Krippe, die wir daheim aufbauten. Wir schmückten sie mit Moos und fügten jedes Jahr Figuren hinzu." Denn das haben wir früher auch gemacht, erst haben wir Schlümpfe dazugestellt, später Yoda, Luke Skywalker und Obi-Wan Kenobi.

~#~#~#~#~#~#~#~#
Donnerstag, 28.2. /20.30 Uhr
La Luz (Oudenarder Str. 16-20, Osram-Höfe)

Die Brauseboys
Die empfohlene Wochendosis Lesebühne, seit fast zehn Jahren jeden Donnerstag mit neuen Texten. Paul Bokowski, Hinark Husen, Robert Rescue, Frank Sorge, Volker Surmann, Heiko Werning und Gäste lesen was vor.

Gäste:
Sebastian Krämer (Entmachtung des Üblichen): www.sebastiankraemer.de
Peter Parkster (Poetry Slam und Zeug): www.rechtschreipunk.de