Dienstag, 19. November 2013

Brauseboys am 21.11.: Frische Taten

Auf frischer Tat (von Frank Sorge)

Du bist 21 und vermutlich ein netter Kerl. Leider lebst du in Bayern, noch jedenfalls, was auch an deiner gerade volljährigen Freundin liegen könnte. Deren Eltern träumen nachts, es hätte damals schon Betreuungsgeld gegeben, dann wäre ihnen die Erziehung nicht entglitten und sicher alles anders gekommen. Eure Liebe muss noch heimlich bleiben, hier unter den Zwiebeltürmchen und im Schatten efeubewachsener Gaststuben. Aber ein verstecktes Händchenhalten, ein wie zufälliges Füßeln unter der Bierbank, das reicht alles nicht mehr. Ihr wollt euch der Königsdisziplin der Naturspiele hingeben, die seit Jahrhunderttausenden für die Vermehrung dieser merkwürdigen Art verantwortlich ist, zu der auch ihr zu rechnen seid. Geeignet scheint euch ein nicht einsehbares Plätzchen an der Schallschutzmauer der Bahnstrecke, das gewiß nicht als erstes von euch zu diesem Zweck genutzt wurde. Oben am Abendhimmel aber kreisen Polizisten, und sie haben Wärmebildkameras, mit denen sie die heißer werdende Situation ausmachen können. Sie nähern sich, bringen den Helikopter in Position und schalten den Verfolgerscheinwerfer an, während alarmierte Zivilfahnder schon sich in die Büsche schlagen. Ihr zieht die Hosen hoch und flüchtet, aber das Licht von oben verliert euch nicht. Gerade als ihr euch noch fragt, ob Sex vor der Ehe nun wirklich soo schlimm ist, durchwühlen sie eure Taschen und finden Cannabiskrümel. "Ha", rufen sie und lachen. Bald danach wanderst du aus, deine Freundin geht ins Kloster. Du fragst dich seitdem jeden Tag, ob es real war, oder doch eine Szene im Krimi vom Sonntag. Dann googlest du und findest die Nachricht wieder, noch jedenfalls: Mitten in Dachau (Süddeutsche Zeitung). 

~#~#~#~#~#~#~#~#

Donnerstag, 21.11. /20.30 Uhr
La Luz (Oudenarder Str. 16-20, Osram-Höfe)

Die Brauseboys
Die empfohlene Wochendosis Lesebühne, seit zehn Jahren jeden Donnerstag mit neuen Texten. Paul Bokowski, Robert Rescue, Frank Sorge, Volker Surmann, Heiko Werning und Gäste lesen was vor.

Gäste:
Björn Högsdal (Stimme und Zettel)
Renee van Bavel (Stimme und Klavier)