Dienstag, 14. Februar 2012

Brauseboys am 16.2.: We will always love you


Ker' emol ei 

"Frohsinn ist des Hauses Zier, fröhlich stimmt das gute Bier" steht an der Hotelfassade. Uns ergreift nach einem Halben vor allem erst einmal Müdigkeit, wie eine schwere Decke ist sie über alles geworfen. Vielleicht ist da auch Fröhlichkeit drunter, da kann alles mögliche drunter sein. Zum Beispiel die örtlich gereichten Mutzbraten, eine Art gegrilltes Eisbein.  Die sind sicher mit drunter, weil sie in unseren Mägen schwimmen. Die paar tausend Kalorien durften aber auch da rein, weil das ausgedehnte Skifahren am Tage mindestens diese paar tausend ins Minus gesetzt hatte. Man nennt es Urlaub, um acht aufstehen, in die Loipe, dann spät nach einem schnellen Sprung aus Minus zehn draußen in die neunzig Grad Sauna drinnen mit letzter Kraft in Bambes (Kartoffelpuffer aus Kloßteig) gewickelte Mutzkugeln den gepeinigten Sehnen, Gelenken, Knochen, Nerven und allen Zellen der Bein-, Becken-, Brust-, Rücken-, Arm- und Halsmuskulatur zum Opfer darbieten. Sie nehmen es dankend an. 

~#~#~#~#~#~#~#~# 
Donnerstag, 16.2. /20.30 Uhr 
La Luz (Oudenarder Str. 16-20, Osram-Höfe) 

Die Brauseboys 
Jeden Donnerstag mit neuen Texten. Paul Bokowski, Hinark Husen, Robert Rescue, Frank Sorge, Volker Surmann, Heiko Werning und Gäste lesen was vor. Angesichts der Temperaturen lassen wir am Donnerstag noch einmal den großen Saal kalt und lesen im kuschlig warmen Restaurant vorne. 

Gäste: 
Thilo Bock (Dichter als Goethe): www.thilo-bock.de
Frédéric Valin (Randgruppenmitglied): www.frederic-valin.de
Ivo Lotion (Showmaster mit Weltniveau): www.ivolotion.de