Direkt zum Hauptbereich

Brauseboys am 13.10.: Entlüften

Keine Angst vor Pferden

Das Internet hat mir heute Angst gemacht, gerade eben. Nicht, weil alles mögliche über mich darin steht, das meiste habe ich ja selbst reingeschrieben. Sondern weil es offenbar schon weiß, was ich tue, auch wenn ich nicht im Internet bin. So fragte mich Robert kürzlich, ob ich ihm bei einem Heizungsproblem behülflich sein könnte. Vielleicht müssten die Heizkörper nur ordentlich entflüftet werden, mutmaßte er, und zeigte mir im Internet, genauer, in "seinem" Internet zu Hause die passenden Entlüftungsschlüssel. Es tat aber auch ein Schraubenzieher und es lag nicht daran. 
Seit dem Sommer jetzt lese ich mit großer Freude Ebooks auf meinem Telefon, habe es aber bislang noch nicht zum telefonieren benutzt. So kompliziert ist die Welt geworden, jedenfalls hat Amazon viele Klassiker "für umme" und ich also jetzt auch, weil ich Freund der Klassiker bin. Amazon nervt mich im Gegenzug mit regelmäßigen Emails, die Email heute kann aber kein Zufall gewesen sein. "2 Stück Entlüftungsschlüssel Heizkörper Heizung Entlüften" ist der Betreff, "Sie suchen Produkte aus der Kategorie Heizgeräte & -technik? Dann haben wir die folgende Auswahl für Sie. " Jetzt die Preisfrage: Wie hat Amazon davon erfahren, dass ich beratend neben einem Computer stand, auf dem ein Bedürftiger nach "Entlüftungsschlüsseln" googelte? 
Vermutlich ist die Antwort einfach, Robert und ich stehen gemeinsam auf Buchcovern bei Amazon, daher flüstert mir Amazon auch mal, was Robert für schöne Sachen bei Amazon gefunden hat, sicherlich ist es etwas sehr Interessantes für mich. Es gibt auch eine Email von Robert mit dem Link auf "Entlüftungsschlüssel" bei Amazon, aber dass Amazon meine Emails liest, mag ich mir nicht vorstellen. Amazon muss mir außerdem nicht empfehlen, was mir schon direkt von Robert empfohlen wurde. Und da gäbe es bestimmt Rückkopplungen, was, wenn Amazon Mails von Amazon liest und Mails als Reaktion auf eigene Mails sendet? Aber könnte ich Robert also im Gegenzug eine subtile Botschaft senden, einfach, indem ich etwas bei Amazon suche? 
Ich starte das Experiment, werfe den weiße Kittel des irren Wissenschaftlers um und suche bei Amazon in Variationen "Wendy Pferdemagazin", "Wendy Pferdebücher" und "Wendy Pferde süß". Und das Wendy-Hörspiel Nummer 51 "Wendy, der Pferdeflüsterer" rufe ich sogar mal auf. "Das Rennpferd Löwenherz wird bei einem Unfall vor Rosenborg schwer verletzt. Liebevoll pflegen Wendy, Oliver und Vanessa den Hengst gesund. Doch das Geschehen hat Löwenherz traumatisiert: Er ist verängstigt und aggressiv. Wendy ist ratlos. Da taucht überraschend Billy Two Rivers, der Pferdeflüsterer, auf Rosenborg auf. Er muss helfen!" (Fortsetzung am) 

~#~#~#~#~#~#~#~#
Donnerstag, 13.10. /20.30 Uhr
La Luz (Oudenarder Str. 16-20, Osram-Höfe)

BRAUSEBOYS

Neue Texte, Musik und Multimedia mit Paul Bokowski, Hinark Husen, Robert Rescue, Frank Sorge, Volker Surmann, Heiko Werning und Gästen. 

Gäste:
Manfred Maurenbrecher (Für alle)
www.maurenbrecher.com
Jochen Reinecke (genießt in vollen Zügen)
www.jochenreinecke.de

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Jan Koch

Jan wohnt schon eine Weile nicht mehr im Wedding, sondern auf dem Land. Hier wie dort verbreitet er Wohlbefinden und seine schönen Lieder.

Brauseboys am 10.1. im La Luz: Nächstes Jahr

Zugabe 'Danke, dass ihr zuhört, und für's Verständnis. Dafür gibt es dies Geständnis: Wir können nicht ohne und mögen, wenn's euch gefällt. Was für 'ne Welt wäre es ohne uns und den Text? Wir sagen: Danke, dass ihr zuhört. Danke Publikum!' ~#~#~#~#~#~#~#~# Donnerstag, 10.1. /20.30 Uhr La Luz (Oudenarder Str. 16-20, Osram-Höfe) Die Brauseboys - Lesebühne im Wedding Seit bald sechszehn Jahren jede Woche neue Texte, Betrachtungen, Musik und belebende Heiterkeit mit Thilo Bock, Robert Rescue, Frank Sorge, Volker Surmann, Heiko Werning und Gästen. Am 10.1. begrüßen nach dem Rückblicksmarathon und seinen Erschöpfungsopfern die ausdauerndsten und virilsten Boys Heiko Werning & Frank Sorge gemütlich im Restaurant des La Luz eine freundliche Liedermacherin und einen Verfasser höchst authentischer Taxigeschichten: Eva Wunderbar (Bitte bleib) Christian Schmitz ( Der Fuchsflüsterer vom Zeltinger Platz ) ~#~#~#~#~#~#~#~#

Einmal im Jahr Brausegirls: Am 12.4.

Damentennis  Ich stelle zwei Bier auf den Tresen des Spätkaufs.  "Fußball?", fragt der Verkäufer.  "Was?", frage ich. Er nickt zu den Flaschen.  "Guckst du Fußball?"  "Ach so, nein", sage ich, "sowas gucke ich nicht." Und zum Spaß füge ich an: "Ich gucke nur Damentennis."  "Damentennis?"  "Ja, klar. Sonst gucke ich kein Sport, Snooker höchstens."  "Damentennis?"  "Warum nicht?"  Ein paar Tage später stelle ich wieder zwei Bier auf den Tresen des Spätkaufs.  "Ah, und? Wie war dein Damentennis?"  "Ah ja", freue ich mich, "das hast du dir gemerkt."  "Ja, aber guck mal, Damentennis", er überlegt, "ist doch voll Scheiße, immer denkst du so, gleich seh ich was, aber dann siehst du nie was. Nur so mal kurz diese Sport-Unterwäsche."  Offenbar hat er es sich nicht nur gemerkt, sondern auch noch darüber nachgeda