Direkt zum Hauptbereich

Brauseboys am 29.9.: Einladung

Schwerer Aufstieg

Mache Kaffee für mich und die Handwerker. Zwei Wasserspezialisten und einen Maurer. Die heiße Gabe aus der Superbohne haben sie sich wirklich verdient, der Wasserlehrling hat zum Beispiel sehr schön mein Bad geputzt. Manchmal muss man eben doch einfach abwarten, wie damals, als kurz bevor ich endlich die Fenster putzen wollte, neue eingesetzt wurden. Was hätte ich mich geärgert? Jetzt freue ich mich stattdessen, auch wenn mir etwas unsinnig erscheint, dass die Putzaktion schon gestern stattfand, obwohl sie heute mit dem Maurer wiedergekommen sind. Aber es ist eine alte Haushaltsweisheit - eine gewissenhaft hergestellte Grundsauberkeit ist nicht sofort zu erschüttern. Vielleicht waren sie auch gestern so gründlich, weil eine Nachbarin drüber trotz des offenen Fallrohrs ein fröhliches Vormittagsgeschäft in die Etagen drunter geschickt hatte. Mein Bad war später blankpoliert, die Flecken auf ihren Hemden habe ich mir aber besser nicht so genau angesehen. 
Es raschelt im Flur und Postboten haben es auch nicht leicht, stellen wir beim Kaffee fest. Vor allem, wenn sie wie hier im Haus noch an jede Haustür trotten müssen mit den Gratisblättchen. Der Lehrling erzählt, um eins draufzusetzen, wie er vor ein paar Jahren mal Quelle-Kataloge ausgetragen hat. "Siehste", sagt sein Schutzbefohlener, "und hättste in der Schule besser ufjepasst, hättste son Mist janich machen müssen. Und könntest jetzt schön in deim Sesselchen n' bisschen arbeiten." Sie verabschieden sich ins nächste Stockwerk und ich schwinge mich schön in mein Sesselchen, um endlich ein bisschen zu arbeiten. Zum Glück haben sie mich nicht gefragt, denke ich, womit ich kein Geld verdiene. 

~#~#~#~#~#~#~#~#
Donnerstag, 29.9. /20.30 Uhr
La Luz (Oudenarder Str. 16-20, Osram-Höfe)

BRAUSEBOYS

Neue Texte, Musik und Multimedia mit Paul Bokowski, Hinark Husen, Robert Rescue, Frank Sorge, Volker Surmann, Heiko Werning und Gästen. 

Gäste:
Daniel Erk (Hitler-Blogger und Journalist)
www.danielerk.de
Lasse Hölck (Der Bruder der Braut)

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Jan Koch

Jan wohnt schon eine Weile nicht mehr im Wedding, sondern auf dem Land. Hier wie dort verbreitet er Wohlbefinden und seine schönen Lieder.

Einmal im Jahr Brausegirls: Am 12.4.

Damentennis  Ich stelle zwei Bier auf den Tresen des Spätkaufs.  "Fußball?", fragt der Verkäufer.  "Was?", frage ich. Er nickt zu den Flaschen.  "Guckst du Fußball?"  "Ach so, nein", sage ich, "sowas gucke ich nicht." Und zum Spaß füge ich an: "Ich gucke nur Damentennis."  "Damentennis?"  "Ja, klar. Sonst gucke ich kein Sport, Snooker höchstens."  "Damentennis?"  "Warum nicht?"  Ein paar Tage später stelle ich wieder zwei Bier auf den Tresen des Spätkaufs.  "Ah, und? Wie war dein Damentennis?"  "Ah ja", freue ich mich, "das hast du dir gemerkt."  "Ja, aber guck mal, Damentennis", er überlegt, "ist doch voll Scheiße, immer denkst du so, gleich seh ich was, aber dann siehst du nie was. Nur so mal kurz diese Sport-Unterwäsche."  Offenbar hat er es sich nicht nur gemerkt, sondern auch noch darüber nachgeda

Brauseboys-Politwochen am 9.9. Open Air: Mit Bernadette La Hengst & Klaus Lederer (DIE LINKE)

Produkt oder Partei? (von Frank Sorge) In Vorbereitung eines kleines Spiels aus der Reihe der Politwochenspiele hier ein erster Test fürs Publikum. Leider sind beim Sortieren dieser Slogans die Urheber vertauscht worden. Ordnen Sie diese richtig zu. Die ganze Stadt für alle (Deutsche Bank) Hier spielt das Leben (Corel) Überraschend. Überzeugend. Anders. (GRÜNE) Die Zukunft kann kommen. (Daihatsu) Zukunft passiert nicht, wir machen sie. (Du darfst) Freude am Gestalten. (CDU) Bereit für mehr. (Bauknecht) Heute leben. (DIE LINKE) Meine Art zu leben (Cinemaxx) ~#~#~#~#~#~#~#~# Donnerstag, 9.9. /19.30 Uhr Kulturfabrik Moabit (Lehrter Str. 35) Die Brauseboys-Politwochen am 9.9. Open Air: Mit Bernadette La Hengst & Klaus Lederer (DIE LINKE) - ACHTUNG: Beginn schon 19.30 Uhr! Dieser Sommer ist wieder sehr luftig. Die Brauseboys lesen, singen und tanzen unter freiem Himmel im Hinterhof der KULTURFABRIK Moabit. Dort gibt es Erfrischungen an der Bauwagenbar und kleine Speisen vom Café Moab.