Direkt zum Hauptbereich

Brauseboys am 28.4.: Hinter die Löffel

Wo der Wolf jagt, wächst der Wald

Als mir gar nichts mehr zum Thema Hase einfallen will, läuft mir plötzlich eine Tierdokumentation über den Bildschirm. Ein Hase hoppelt durch den Wald und ist durch seine bloße Existenz ein Puzzlestein zur Wiederansiedlung von Wölfen. Denn das hüpfende Nahrungsangebot ist in diesem Fall reich genug, um die Jäger zu versorgen. Und auch die anderen Jäger sind froh, die mit dem grünen Hut, wenn sie Verstärkung bei der Populationskontrolle bekommen, denn die Nahrung braucht ja auch selber Nahrung und ein altes russisches Sprichwort sagt: Wo der Wolf jagt, wächst der Wald. So könnten alle zufrieden sein, und der Wald, die Wölfe und die Jäger sind es wohl auch. Nur der Hase hat das Nachsehen, dem man ja schlecht begreiflich machen kann, dass es gut sein soll, wenn er aufgegessen wird. Und er dann nicht mehr so lustig durch das Bild hoppeln kann wie gerade eben. In einer Grundschule in Schleswig-Holstein hat es ein Kaninchen schon hinter sich, denn es wurde von einem Lehrer im Rahmen des Unterrichts geschlachtet und danach auf dem Schulhof gegrillt. Eine Unterschriftenliste von Schülern gegen die Tötung wurde offenbar ignoriert, alle durften sich aber vorher noch streichelnd von dem Kaninchen verabschieden. Da rauschte es sehr im Blätterwald, aber sicher ist, die Kinder haben eine Menge gelernt über diesen Wolf mit den zwei Beinen. 

~#~#~#~#~#~#~#~#
Donnerstag, 28.4. /20.30 Uhr
La Luz (Oudenarder Str. 16-20, Osram-Höfe)

        () ()
BRAUSEBOYS - im Monat des Hasen

In China feiern sie das Jahr des Hasen, im Wedding feiern die Brauseboys den Monat des Hasen. Einen Monat lang Geschichten über Meister Lampe und das Ostertier, über Hasenzähne, Hasenscharten und Hakenschlagen. Das Feld des Hasen ist weit, die Brauseboys werden es abgrasen. Neue Texte, Musik und Multimedia mit Paul Bokowski, Hinark Husen, Robert Rescue, Frank Sorge, Volker Surmann, Heiko Werning und Gästen. 

Gäste:
Wiebke Saathoff (von der Bumsdorfer Auslese)
www.wortmax.de
Christoph Sauer (männliche Chansons)
www.christophsauer.info
Sylvia, die Unvollendete (weibliche Chansons)
www.die-unvollendete.com

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Jan Koch

Jan wohnt schon eine Weile nicht mehr im Wedding, sondern auf dem Land. Hier wie dort verbreitet er Wohlbefinden und seine schönen Lieder.

Brauseboys-Politwochen am 9.9. Open Air: Mit Bernadette La Hengst & Klaus Lederer (DIE LINKE)

Produkt oder Partei? (von Frank Sorge) In Vorbereitung eines kleines Spiels aus der Reihe der Politwochenspiele hier ein erster Test fürs Publikum. Leider sind beim Sortieren dieser Slogans die Urheber vertauscht worden. Ordnen Sie diese richtig zu. Die ganze Stadt für alle (Deutsche Bank) Hier spielt das Leben (Corel) Überraschend. Überzeugend. Anders. (GRÜNE) Die Zukunft kann kommen. (Daihatsu) Zukunft passiert nicht, wir machen sie. (Du darfst) Freude am Gestalten. (CDU) Bereit für mehr. (Bauknecht) Heute leben. (DIE LINKE) Meine Art zu leben (Cinemaxx) ~#~#~#~#~#~#~#~# Donnerstag, 9.9. /19.30 Uhr Kulturfabrik Moabit (Lehrter Str. 35) Die Brauseboys-Politwochen am 9.9. Open Air: Mit Bernadette La Hengst & Klaus Lederer (DIE LINKE) - ACHTUNG: Beginn schon 19.30 Uhr! Dieser Sommer ist wieder sehr luftig. Die Brauseboys lesen, singen und tanzen unter freiem Himmel im Hinterhof der KULTURFABRIK Moabit. Dort gibt es Erfrischungen an der Bauwagenbar und kleine Speisen vom Café Moab.

Brauseboys am 10.1. im La Luz: Nächstes Jahr

Zugabe 'Danke, dass ihr zuhört, und für's Verständnis. Dafür gibt es dies Geständnis: Wir können nicht ohne und mögen, wenn's euch gefällt. Was für 'ne Welt wäre es ohne uns und den Text? Wir sagen: Danke, dass ihr zuhört. Danke Publikum!' ~#~#~#~#~#~#~#~# Donnerstag, 10.1. /20.30 Uhr La Luz (Oudenarder Str. 16-20, Osram-Höfe) Die Brauseboys - Lesebühne im Wedding Seit bald sechszehn Jahren jede Woche neue Texte, Betrachtungen, Musik und belebende Heiterkeit mit Thilo Bock, Robert Rescue, Frank Sorge, Volker Surmann, Heiko Werning und Gästen. Am 10.1. begrüßen nach dem Rückblicksmarathon und seinen Erschöpfungsopfern die ausdauerndsten und virilsten Boys Heiko Werning & Frank Sorge gemütlich im Restaurant des La Luz eine freundliche Liedermacherin und einen Verfasser höchst authentischer Taxigeschichten: Eva Wunderbar (Bitte bleib) Christian Schmitz ( Der Fuchsflüsterer vom Zeltinger Platz ) ~#~#~#~#~#~#~#~#