Direkt zum Hauptbereich

Brauseboys am 26.5. (20 Uhr) im Slaughterhouse (oder draußen): Live mit Lutz Steinbrück & Clint Lukas

Ohne Fleiß kein Preis (von Frank Sorge)

Rentner, Rollator, Rollband, ich komme dahinter zum Stehen. Das Paar hat Haare weiß wie Schnee. Wir blicken gemeinsam auf die Gegenseite, wo ein Vater mit einem Säugling im Kinderwagen hochfährt, vier kleine weitere Kinder im Schlepptau. Jahrhunderte prallen zusammen, vergangene, kommende.
"Och", ruft die Frau vor mir plötzlich zum ihm rüber, "sind dit allet Ihre?"
"Ja, ja", lacht der Mann, "eins ist noch draußen."
Ich trotte noch ein paar Meter hinter den Senioren her, als wir unten sind.
"Donnerwetter", sagt die Frau, "der war aber fleißig."
"Ja, sehr fleißig", sagt ihr Partner, "fleißig, fleißig."
Frühlingssonne im Wedding, jeder für sich hing den passenden Gedanken nach.
~#~#~#~#~#~#~#~#
Donnerstag, 26.5. /20 Uhr
Kulturfabrik Moabit (Lehrter Str. 35)


Die Brauseboys am 26.5. im Slaughterhouse (oder draußen): Live mit Lutz Steinbrück & Clint Lukas

Viele Menschen hadern damit, wieder auszugehen, wir tun etwas dagegen. Wir stellen Stühle auf, verkabeln Mikrofone, bereiten heitere Beiträge vor, machen Werbung, sind gespannt auf das Wochenwerk der anderen und die Sahnehauben unserer Gäste, kurz: wir lassen eine Lesebühne stattfinden. Wie seit Menschengedenken, mit Geschichten am Lagerfeuer (Diskokugel), Geselligkeit, Liedern zur Laute, Getränken (Brause). Da es wieder etwas frischer geworden ist, sind wir wahrscheinlich im Slaughterhouse und freuen uns auf die baldige Freiluftsaison. Gerne wären wir ja schon letzte Woche rausgegangen, wenn die Sonne noch zulegt, gehen wir vielleicht doch spontan ins Windlicht ein paar Schritte weiter. Einfach am Donnerstag nochmal auf unsere Website schauen. Draußen wie drinnen gelten unsere eigenverantwortlichen Coronaregeln: 'Kontrolliert euch bitte selbst, gewissenhaft, kommt nicht positiv, und es ist ausdrücklich erlaubt, Maske zu tragen!'. Wir bleiben außerdem friedlich, verknappen nichts, finden weiterhin jeden Donnerstag statt, und haben diese Woche zwei Gäste: Lutz Steinbrück & Clint Lukas

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Brauseboys am 23.5. im Eschenbräu: Ein Lied von Schaum und Krone

Geplante Nachfolgeserien: Ein Lied von Eis und Waffel (Letzte Episode von Frank Sorge) Nach dem Sieg über den Frühsommerkönig treffen die verbliebenen Mitglieder der Eiswölfe (Haus Gelato) aus dem italienischen Norden und die Leckerbäcker von Haus Hörnchen (‘Die Saison naht’) in einem finalen Duell um den Waffeleisernen Thron auf die Königin der Teigerianer. Ihr akkugetriebenes Reittier Mixerion macht kurzen Prozess mit den kurz gebackenen Schildmuscheln der Hörnchen, und sie entgeht den Waldmeister-Minze-Geschossen, die eine Erstürmung der Stammfiliale des Eisladens ‘Bolle Bolle’ nicht verhindern können. Doch wird die Filialleiterin Hörnchen die Eisbombe zünden, die unter dem Laden schlummert? ~#~#~#~#~#~#~#~# Donnerstag, 23.5. /20.30 Uhr Eschenbräu (Triftstr. 67, nahe U-Leopoldplatz und S-Wedding) Die Brauseboys - Lesebühne im Wedding - jetzt im Eschenbräu! Seit sechszehn Jahren jede Woche neue Texte, Betrachtungen, Musik und belebende Heiterkeit. Die Wand, die W

Brauseboys am 24.12.: Früher war mehr Lesung

Monolith auf Monolith III (von Frank Sorge) Es begab sich aber zu der Zeit, in der Infektionszahlen nicht sehr geschätzt waren, dass alle Menschen aufgefordert wurden, an den Ort ihres größten Einkaufszettels zu wandern, um möglichst viele Weihnachtsgeschenke noch zu erledigen. Es war auch die Zeit, in der man ‘Weihnachtgeschi’ eingeben muss, um überhaupt einen Treffer zu ‘Weihnachtsgeschichte’ zu landen, denn es war die Zeit der Geschenke, nicht der Geschichten. Da machte sich auch Frank aus dem Wedding, auf in das alte Land, das da heißt Tempelhof, und ging zum Ikea, damit er gezählt werde bei Eingang und Ausgang, und damit seine Finanzen geschätzt werden könnten, im Vergleich zum Einkaufe. Und er hatte einen Beutel dabei, darin waren andere Beutel, und in einem Beutel sogar noch ein Beutel. Und als er dort war, kam nach einer Stunde Schlangestehen die Zeit, dass er einkaufte. Und er nahm ein erstes Paket Kerzen und legte es in einen Einkaufswagen, denn er hatte sonst keinen Raum in

Jan Koch

Jan wohnt schon eine Weile nicht mehr im Wedding, sondern auf dem Land. Hier wie dort verbreitet er Wohlbefinden und seine schönen Lieder.