Direkt zum Hauptbereich

Brauseboys am 27.8. in der Kulturfabrik Moabit: Open Air mit Doc Schoko + Livestream

Risikoüberlegungen (von Frank Sorge)

Meine Corona-App zeigt mir jetzt häufig Risikobegegnungen an, die im Ergebnis dann doch kein erhöhtes Risiko ergeben. Zuerst bin ich erschrocken und überprüfe die Uhrzeiten. Dabei kommt heraus, dass Einkaufen im Penny Markt relativ sicher ein oder zwei Überprüfungen bedeutet, U-Bahnfahren noch mehr. Ich bin aber erleichtert, weil die Warnfarbe grün bleibt, und ich Smalltalks über Sonderangebote und den Füllstand des Toilettenpapierregals im Discounter selbst vermeiden kann. Einmal kommt direkt beim Überprüfen ganz frisch eine neue Begegnung dazu, wir stehen im Hausflur des Kinderarztes und nur eine Mutter mit Säugling wartet mit uns. Misstrauisch beäuge ich diese, aber ich kann mir nur sehr exotische Szenarien vorstellen, in denen sie gestern in der Hasenheide gefeiert hat. Vielleicht ist es doch jemand hinter der Wand direkt am Wartezimmer, ein halber Meter Wand zwischen Corona und mir. 220 Überprüfungen insgesamt zeigt mir die App an, als würde mein Leben daraus bestehen, mit der U-Bahn von einem Supermarkt zum nächsten zu fahren. Dabei bleibe ich im wesentlichen drinnen und mache meine Spaziergänge lieber in virtuellen Welten. Das Problem dabei ist nur, dass man zu viel herumsitzt und noch einen zweiten Spaziergang zur physischen Kompensation braucht. Um das zu lösen, bräuchte ich eine VR-Brille, ein angeschlossenes Laufband und eine Simulation der Marsoberfläche. Um das zu kaufen und einzurichten, bräuchte ich dann... ach, egal, die Rehberge tun es auch.
Die Corona-App hätte aber mindestens noch eine Sprachfunktion bekommen können, finde ich, so in Sachen Fortschritt. Wie Alexa könnte man Corona dann Fragen stellen, Corona würde nie ausflippen und auf dem neuesten Stand der Erkenntnisse die Dinge erklären. Auch Skeptiker und Leugner könnte das entschärfen, die sowieso eher den Stimmen aus ihrem Handy glauben, als der Stimme ihrer Vernunft. Außerdem könnte sie schon bei der Risikobegegnung warnen, 'Geh weiter', oder 'Beende das Gespräch lieber' sagen, oder die Navigationsfunktion übernehmen und Menschen möglichst weit von Menschenaufläufen wie Leugner-Demos weglenken. 
~#~#~#~#~#~#~#~#
Donnerstag, 27.8.20 / 20 Uhr
Kulturfabrik Moabit (Windlicht), Lehrter Str. 35
+Livestream (Facebook Live)



Die Brauseboys - Weddinger Lesebühne in Moabit - Open Air + Livestream!

Alle Brauseboys sind da, der Wind steht günstig und Doc Schoko ist zu Gast. Also senden wir am kommenden Donnerstag (27.8.) unsere Lesebühne wieder zusätzlich im Livestream direkt aus der Kulturfabrik Moabit. Nicht jede Woche, aber diese. Denn wir haben euch nicht vergessen. Die gar nicht in Berlin wohnen oder in Quarantäne sind, oder die uns aus ganz anderen Gründen ganz bequem von zu Hause zuschauen wollen, z.B. mit den Füßen unter dem Schreibtisch im wassergefüllten Eimer, in dem Eiswürfel schwimmen. Nur ist Vorsicht geboten, wenn das schöne Fußbad beim Auskippen die Stromversorgung der Wohnung lahmlegen könnte, das wollen wir nicht. Showbeginn ist 20 Uhr, der Stream startet eine viertel Stunde davor, damit sich auch zu Hause alle einen Platz suchen können.
Von ein paar Dingen vor Ort können nur die physisch Anwesenden profitieren: Grillgut vom Stand des Café Moab, kühle Getränke aus dem bunten Bauwagen, vorbeifahrende Züge für Trainspotter, menschliche Begegnungen im Freiluftareal. Bitte bedenkt, dass ihr in dieser Woche gelegentlich durch kurze Schwenks ins Publikum zu sehen sein könntet (winken!).

Virtueller Eintritt (8 € / 5 € ermäßigt) und darüber hinausgehende Spenden zur Unterstützung gerne per PayPal an hutspende@brauseboys.de - oder altmodischer Überweisung mit Verwendungszweck ‘Brauseboys’ an Nils Heinrich: IBAN DE52 5005 0201 1240 6229 00

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Brauseboys am 10.1. im La Luz: Nächstes Jahr

Zugabe 'Danke, dass ihr zuhört, und für's Verständnis. Dafür gibt es dies Geständnis: Wir können nicht ohne und mögen, wenn's euch gefällt. Was für 'ne Welt wäre es ohne uns und den Text? Wir sagen: Danke, dass ihr zuhört. Danke Publikum!' ~#~#~#~#~#~#~#~# Donnerstag, 10.1. /20.30 Uhr La Luz (Oudenarder Str. 16-20, Osram-Höfe) Die Brauseboys - Lesebühne im Wedding Seit bald sechszehn Jahren jede Woche neue Texte, Betrachtungen, Musik und belebende Heiterkeit mit Thilo Bock, Robert Rescue, Frank Sorge, Volker Surmann, Heiko Werning und Gästen. Am 10.1. begrüßen nach dem Rückblicksmarathon und seinen Erschöpfungsopfern die ausdauerndsten und virilsten Boys Heiko Werning & Frank Sorge gemütlich im Restaurant des La Luz eine freundliche Liedermacherin und einen Verfasser höchst authentischer Taxigeschichten: Eva Wunderbar (Bitte bleib) Christian Schmitz ( Der Fuchsflüsterer vom Zeltinger Platz ) ~#~#~#~#~#~#~#~#

Brauseboys am 15.9.: Sie haben Post (Kandidaten-Check)

Ihre Leidenschaft bewegt die Welt (Robert Rescue) Das steht oben auf der Postkarte und ich denke mir, Ach nee. Zwei Skispringer, Langläufer, Snowboarder oder wie auch immer die heißen sind zu sehen und in einem Kasten unten steht: Setzen Sie ein Zeichen. Bekennen Sie sich zur Bewerbung um die Olympischen Winterspiele 2018 in München und gewinnen Sie tolle Preise. Ich drehe die Karte um und lese: An alle Wintersport-Fans, Seestraße xxx, 13353 Berlin. Ich schaue an der Reihe der Briefkästen entlang und gehe dann zu dem von Härtling/Neuruther. Von denen habe ich gehört, dass sie Sport treiben, weshalb ich die Karte bei ihnen einstecke. Bei mir war sie auf jeden Fall fehl am Platz. Daniel Gollasch (Bündnis 90/Die Grünen)wird sich den Fragen der Brauseboys stellen und seine Wedding-Tauglichkeit unter Beweis stellen. Martin Betz wird das ganze musikalisch begleiten.

Brauseboys am 19.3. im Livestream: Geisterspiele!

Screenshot ~#~#~#~#~#~#~#~# Donnerstag, 19.3.20 / 20.30 Uhr Facebook Livestream (Öffentlich, Internet) Die Brauseboys - Lesebühne im Wedding - Geisterspiel im Internet! Seit fast genau siebzehn Jahren jede Woche neue Texte, Betrachtungen, Musik und belebende Heiterkeit. Damit das auch am 19.3.  so bleibt, begrüßen wir euch diese Woche live aus dem Echsenstudio Wedding. Mit unserem Gast: Christian Bartel. Ab 20.15 Uhr einschaltbar auf unserer Facebook-Seite, auch ohne Account. Der Livestream wird archiviert und kann später nachgeschaut werden.  Wer den Eintritt von 8,- Euro (ermäßigt 5,-) zahlen möchte, ist herzlich dazu eingeladen, via Paypal an ahoi@brauseboys.de zu spenden (Verwendungszweck: Hutspende). ~#~#~#~#~#~#~#~# Jeden Donnerstag um 20.30 Uhr lesen & singen Thilo Bock, Nils Heinrich, Robert Rescue, Frank Sorge, Volker Surmann, Heiko Werning und Gäste im Eschenbräu . Leider jedoch nicht im Moment aus bekannten Gründen. Wir bemühen uns jedoch, den