Direkt zum Hauptbereich

Brauseboys am 8.3.: Ein Heizpils, bitte!

Wo denkt man hin (von Frank Sorge)

Manchmal schaue ich vom Balkon auf die Seestraße und stelle mir vor, dass hier nur Elektroautos fahren. Es sind dann immer noch viele, mehr geht ja auch nicht, aber wie leise könnte das sein im Vergleich? Es würde natürlich viel weniger stinken, womöglich wäre die Sicht auf die Straße klarer. Manchmal stelle ich mir vor, dass dann sogar weniger Elektroautos dort fahren, und wenn ich mir ganz verwegen noch etwas dazu vorstelle, dann, dass an den Seiten kein Auto mehr parkt.
Manchmal schaue ich vom Balkon und stelle mir vor, dass gar keiner mehr oben fährt, sondern in autonomen U-Bahn-Wagen unter der Seestraße, die jetzt ein grüner Flanierstreifen ist, mit Fahrradwegen und Kinderspielplätzen mit Null-Gravitations-Hüpfburg.
An einem Sonntag zur frühen Stunde schaute ich auf die helle Straße und niemand fuhr vorbei, alles wirkte wie leergefegt. Nur ein Betrunkener wankte, ohne die Ampeln zu beachten, quer über die Straße, auf der anderen Seite schlurfte ein Mann mit Hüftschaden über den Gehweg. Schnell ging ich wieder hinein und schlief weiter. Manchmal schaue ich vom Balkon auf die Seestraße und stelle mir  lieber gar nichts vor.
~#~#~#~#~#~#~#~#
Donnerstag, 8.3. /20.30 Uhr
La Luz (Oudenarder Str. 16-20, Osram-Höfe)


Die Brauseboys - Frische Texte 
Jeden Donnerstag nehmen Thilo Bock, Robert Rescue, Frank Sorge, Volker Surmann und Heiko Werning ihre frisch geputzten Tastaturen und lassen es klappern.  Die empfohlene Wochendosis Lesebühne, seit vierzehn Jahren jeden Donnerstag mit illustren Gästen. 

Gregor Mothes (Satiren vom Erzeuger)
Jan vom im Ich (Ostberlin Androgyn)

Während der kalten Wochen finden wir noch im kuschlig warmen Restaurant statt.

~#~

Demnächst im Kino:

Samstag, 14.4. /20 Uhr 
Centre Francais (Müllerstraße 74, U6-Rehberge)

Die Brauseboys werden 15!



Jubiläumsshow am Samstag, dem 14. April um 20 Uhr im Kinosaal des Centre Francais mit den Brauseboys AllStars: Thilo Bock, Robert Rescue, Frank Sorge, Volker Surmann, Heiko Werning sowie Paul Bokowski, Hinark Husen und Nils Heinrich.

Vorverkauf online über den Satyr Verlag.
Karten zum Preis von 15€ gibt es ab März außerdem an der Brauseboys-Kasse

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Heiligabend mit den Brauseboys

Was ich mache, wenn ich nicht den Newsletter schreibe 1.) Eine Strichliste anlegen, wie oft ich das Wort Blitzeis im Radio höre. Überlegen, wie ich mit den Varianten "Blitzendes Eis", "Blitzkrieg", "Blitzer" und "geblitzt wird" umgehen soll. 2.) Pfefferkörner kaufen und in die Pfeffermühle bis zum Rand einkullern lassen, dann eine Brötchenhälfte mit Kassler und Käse belegen und mit Pfefferschrot schwärzen. Mich am frischen Duft der zerrissenen Splitter berauschen. 3.) Aus dem Fenster sehen. Auf der verbliebenen Schneedecke im Hof ist ein Vogel herumgelaufen, offenbar von schwerer innerer Verwirrung betroffen hat er stundenlang in vielfältigen Kreisen sein verstörendes Schneegemälde gemalt. 4.) Zeitung lesen und über Kopenhagen informieren. Der sudanesische Sprecher und "Bremser" heißt Lumumba Stanislaus Di-Aping. Die Ladezeit der Facebook-Fanseite von Thorsten Schäfer-Gümbel ist enorm. Er sagt: "Dem Schneckentempo

Sarah Bosetti

Las bei uns ihre Texte vor, filmt aber auch sehenswert .

Brauseboys Live + Stream am 24.2. (20 Uhr, 2G) im Slaughterhouse: Mit Felix Jentsch

Russisches Roulett (von Frank Sorge) Ralle: Dit is' Ding, wa? Mit die Ukraine? Dieter: Wat ham die denn für ne Inzidenz? Ralle: Nich Corona, Dieter, Invasion. Dieter: Jibts ne neue Mutante? Ralle: Alte Mutante, Sowjet-Style. Dieter: Und jetzt ham die mehr Medaillen, oder wat? Ralle: Nich Olympia, Dieter, die Russen. Dieter: Ja, die hatten die meisten, oder? Ralle: Nee, dit war früher mal, die warn jarnich dabei, also doch, aber nich als Russland. Dieter: Ach, jenau, wegen Doping. Wie hieß do' gleich der chinesische Jesundheitsminister? Ralle: Janz olle Kamelle, Dieter. Minister ham die ooch, gloob ick, janich mehr, macht allet Putin. Dieter: Der kann Karate, wa? Ralle: Judo. Dieter: Und wat sacht der jetzt? Ralle: Versteh ick nich, aber wat er macht, sieht man ja. Panzer, Soldaten, Raketen, die janze Grenze lang een Uffmarsch. Een abjekartetet Spiel, sag ick dir. Dieter: Ick kenn nur Russisch Roulett. Ralle: Jenau, so ähnlich kommt mir dit vor, nur mit alle Patronen drin. Sag