Dienstag, 26. Juni 2018

Brauseboys am 28.6. in der Nussbreite: Elf Nüsse müsst ihr sein!

Suchmaschinengedicht: Der weiße Mann (von Frank Sorge)

Der weiße Mann sitzt im weißen Haus.
Der weiße Mann ist eine Fiktion.

Der weiße Mann wird aus dem Zentrum der Gesellschaft verdrängt.
Der weiße Mann ist tot.

Der weiße Mann ist ein Auslaufmodell.
Das merkt der weiße Mann nicht erst jetzt, sondern schon seit Jahren.

Der weiße Mann wird heute vor allem als Täter wahrgenommen.
Das Märchen vom weißen Mann.

Der weiße Mann mag Obama nicht.
Der weiße Mann will sein Zigeunerschnitzel.

Der weiße Mann fühlt sich entwertet.
Der Weiße Mann ist der Titel des höchsten Geweihten des Firun-Kultes, der üblicherweise in der Halle aus Kristall in Bjaldorn residiert.

Der weiße Mann ist an allem schuld,
Wir sind alle der weiße Mann.

(Aus Google-Suchergebnissen zur Suche "der weiße Mann")
~#~#~#~#~#~#~#~#
Donnerstag, 28.6. /20.30 Uhr
Achtung Ausweichort! NUSSBREITE (Seestraße 106, nahe U-Seestraße)


Die Brauseboys - Lesebühne im Wedding

Jeden Donnerstag nehmen Thilo Bock, Robert Rescue, Frank Sorge, Volker Surmann und Heiko Werning ihre frisch geputzten Tastaturen und lassen es klappern.  Die empfohlene Wochendosis Lesebühne, seit fünfzehn Jahren jeden Donnerstag mit illustren Gästen.